Ambiente 2017 - wir kommen!

 

 

 

Letztes Wochenende hieß es: Auf geht`s nach Frankfurt zur Ambiente – der bedeutendsten Eventmesse der Konsumgüterbranche. Sie fand dieses Mal vom 10. - 14.02.2017 mit fast 4.500 Ausstellern aus 96 Ländern statt. Ihr könnt euch vorstellen, da war das riesige Messegelände gut gefüllt – vor allem mit Fachbesuchern und Berichterstattern.

 

Meine Große und ich waren dieses Jahr das erste Mal als Besucher dabei. Leider hatten wir nur einen Tag Zeit, die Hallen zu durchstöbern. Uns war natürlich klar, dass wir somit nur einen Bruchteil sehen werden – mit guter Vorarbeit (Kontaktaufnahme zu verschiedenen Ausstellern vorab per Email bzw. Social Media) hatten wir aber einen „Laufplan“ mit genug Zeit für Überraschungs-Entdeckungen geschaffen.

 

Unser Plan war: wir sind um kurz nach 9.00 Uhr am Sonntag auf dem Gelände und können gleich durchstarten... ja, das war zwar unser Plan, aber es kam doch ganz anders: wir fuhren erst einmal in das falsche Parkhaus ;) und hatten danach aufgrund von Baustellen, falsch gestellten Pylonen und schlechter Wegbeschilderung echte Probleme, den richtigen, gebuchten Parkplatz zu finden. So verging eine gute Stunde, die uns echt Nerven gekostet hatte... dann aber stand unser Auto sicher und vor allem direkt auf dem Messegelände, so dass wir gleich mit dem Hallenmarathon beginnen konnten. Der erste Weg durch Halle 10 war ein Duft- und Farbenerlebnis. Wir liefen durch Gänge mit indischen Ausstellern, die besonders durch eine Farb-/Mustervielfalt bestachen und deren Räucherstäbchen-Duft uns noch eine Weile in der Kleidung begleiteten... wow, was für ein Start!

 

Wir schlenderten durch die anschließenden Hallen, denn bis zu unserem ersten Termin hatten wir noch ein wenig Zeit. So fanden wir u.a. auch den Stand von „albert L.(Punkt)“ - einem Unternehmen aus Hamburg, welches seine Philosophie wie folgt darstellt „Eine Synthese aus nordischem Design und fernöstlicher Handwerkskunst“. Wir wurden besonders von hübschen Skulpturen angezogen, die komplett aus Papierrollen gemacht wurden. Es wurde uns erklärt, dass diese Produkte aus recyceltem Hochglanzpapier hergestellt werden (Zeitschriften, die nicht verkauft wurden). Anstelle das Papier zu vernichten, arbeitet „albertL.(Punkt)“ mit kleinen, meist familiengeführten Handwerksunternehmen zusammen – die sie oftmals persönlich kennen – und welche in sogenannten Handwerksdörfern zusammenwohnen. Vorteil von solchen Dörfern ist der der Erfahrungsaustausch und auch die gezielte Förderung von sozialen Strukturen... ähnliches kenne ich ja schon aus Wales, wo es sogenannte Künstlerdörfer bzw. -kolonnien gibt. Das Unternehmen „albertL.(Punkt)“ arbeitet allerdings ausschließlich mit Retailern (Wiederverkäufern) zusammen; eine Liste der Händler, welche die Produkte führen, kann man auf Anfrage bei dem Hamburger Unternehmen erhalten.

 

 

 

In einer der nächsten Hallen fiel mir ein sehr modern gestalteter Stand auf, welcher Haushaltsgeräte präsentiert. Das Unternehmen „Herenthal“ war mir durch seinen Facebook-Auftritt schon ein Begriff. Es ist hier in Deutschland neu „am Start“ und baut derzeit gerade seinen Onlineshop auf. Die Produkte sind voraussichtlich am April 2017 lieferbar. Da leider keiner der Standbetreuer verfügbar war, sind wir nach ein paar kurzen Einblicken in das neue Programm weitergelaufen.

 

In Hallo 4 erwartete uns das nächste Highlight: der Stand der Firma Kahla (Thüringen Porzellan GmbH) war sehr ansprechend über 2 Etagen aufgebaut und bot viel Platz für einen umfassenden Überblick über die angebotene Produktpalette. Wir wollten uns aus Zeitgründen auf den Produktbereich für Kinder beschränken und fanden in der freundlichen Standbetreuerin eine kompetende Ansprechpartnerin. Sie zeigte uns zuerst die Serie „Kids“, ein 3-teiliges Kinderset (bestehend aus Tasse, tiefem Teller und flachen Essteller), welche nicht nur in verschiedenen, kindgerechten Dekoren zu bekommen ist, sondern sogar mit individuellen Namen erhältlich ist. Wir dachten sofort an das ideale Tauf- oder Geburtstagsgeschenk, denn ich kann mich noch gut erinnern, wie stolz meine Große war, als sie ihre erste „Namenstasse“ bekommen hat. Besonders haben uns die Sets rund um Prinzessin Lillifee, Capt`n Shark, Felix, das Sandmännchen und auch die Märchensets begeistert. Fröhliches Geschirr, welches uns sofort gute Laune brachte... und mit dem Clou „Magic Grip“ - einem transparten Silikonfuß, welches das Verrutschen des Geschirrs verhindert – sogar noch sinnvoll gestaltet ist.

 

Kennt ihr eigentlich „Pittiplatsch & Schnatterinchen“? Ich fühlte mich irgendwie in meine Kindheit zurückversetzt, als ich die Tasse in die Hand nahm... und erfuhr dann, dass es sich hierbei nicht um Nostalgie, sondern um Fortschritt handelt: das Porzellan ist beschreibbar und wird unter dem Namen „Notes“ geführt. Mit Holzstiften kann man die Figuren ausmalen oder dem Liebsten am Frühstückstisch eine Liebesnachricht hinterlassen... schöne Idee, nicht wahr? Die Artikel wie Tassen und Teller, welche mit dieser Notes-Fläche versehen sind, können beliebig oft bemalt und wieder radiert werden... das Geschirr ist spülmaschinenfest und nicht nur im Kinderdesign erhältlich, sondern auch u.a. als sogenannte „Skyline Platte“ mit der Skyline von Köln, Hamburg, Berlin, München, London, New York und vielen mehr... 

 

Wir durften auch das neue farbig-fröhliche Sommersortiment von „Freche Früchtchen“ kennenlernen. Hier haben uns besonders die hochwertig verarbeiteten Porzellan-Schüsseln und -Auflaufformen gefallen. Gerade die runden Auflaufformen in den frischen Farben haben es mir angetan und ich werde sicherlich mal eine solche kaufen. Denn neben dem klassischen Weiß bringt eine rote oder grüne Schüssel den passenden Farbklecks auf dem Esstisch, meint ihr nicht auch?

Abschließend blieb meine Große bei den „Wildblumen“ stehen... ein klassisches Design, welches aber noch lange nicht alt oder verstaubt wirkt. Die Formen des Porzelans, das Magic Grip auch hier gefallen sehr und wirken zeitlos... Ja, viel Zeit haben wir im Stand von Kahla verbracht und bedanken uns für die geduldige Betreuerin, welche unsere vielen Fragen kompetent beantwortet hat. Wir fühlten uns auch als Blogger ernstgenommen und gut aufgehoben!

Auf dem Weg zum nächsten vereinbarten Termin kamen wir noch an dem Stand der Firma Florex.at mit ihren Schafmilchseifen vorbei. Diese Marke kenne ich schon lange und bin immer begeistert von dieser Seife... um so überraschter war ich von Backmischungen im Glas und hübschen Holz-Kochlöffel, welche wir hier ebenfalls gefunden haben. Ob die Firma Florex nun ihr Sortiment erweitert oder sich mit einem anderen Aussteller zusammengetan hat, konnten wir leider nicht herausfinden, denn man hatte für uns Blogger leider keine Zeit... schade.

 

Dafür hatte der Erfinder von „Be Cool“ umso mehr Zeit für uns, vielen Dank Herr Röhrig! Bei „Be Cool“ handelt es sich um Design-Kühltaschen und Einkaufsbags, die bereits 2016 mit dem Plus-X-Award für Funktionalität & hohe Qualität ausgezeichnet wurden. Und wir durften uns bei einer Vorführung der verschiedenen Taschengrößen und Designs einen umfassenden Eindruck von dieser augenscheinlich guten Qualität verschaffen. Besonders gut haben uns die Hochglanz-Kühltaschen gefallen, welche gar nicht wie Kühltaschen aussehen und daher auch gut als Strandtasche oder City-Shopper verwendet werden können – immer dabei hat man dann eine gut gekühlte Flasche Wasser für den Durst zwischendurch... gut mitgedacht, würde ich sagen! Mein Highlight war die „Outdoor/Grün“-Kollektion, welche ein wenig wie Gras mit braunen Riemchen ausschaut, sich auch griffig anfühlt und einfach schick ist... ja, ich gebe zu: in diesem Jahr ist meine Lieblingsfarbe frisches Grasgrün :-)

  

Wir erfuhren vom netten Standbetreiber die ein oder andere Anekdote, welche seine Taschen schon erlebt haben und zum Abschluss waren meine Tochter und ich uns einig: für die nächsten Sommer-Familienausflüge oder den Urlaub wäre eine solche Be Cool wirklich perfekt.

 

Abschließend besuchten wir auf Einladung der Firma Zak Designs ihr Bloggerevent und freuten uns über einen herrlich bunten, fröhlichen Stand mit unglaublich netten Standbetreuern! Wir stöberten durch Alltagsgeschirr in 8 bunten Farben mit formschönen Schalen, teils in ausgewöhnlichen Formen wie Tomaten oder Paprika. Wir fanden unsere Lieblings-Dots-Gläser wieder (zu Hause lieben wir diese doppelwandigen Espressogläser und haben sie fast täglich in Gebrauch). Dazu passend gab es schöne Flaschen – dieses Mal mit einem Keramikverschluss, was mir besonders gut gefallen hat. Wir erlebten Neuheiten wie „Juice & Drink“ - einem Becher mit integrierter Zitruspresse für mein Lieblings-Zitronenwasser, welcher nach Erscheinen im April 2017 sicherlich auch bei uns einziehen wird.

Ganz verliebt war meine Tochter in die kleinen Blüten-Tee-Eier, die wirklich einfach zuckersüß aussehen und dabei auch noch praktisch sind. Da meine Große ja eine absolute Teetrinkerin ist, steht das Tee-Ei schon auf unserer Einkaufsliste ;) denn wir lieben Praktisches mit frischen, lustigem Design... apropos lustig: bei einem Smiley muss man doch sofort lächeln, oder? Und bei einem riesigen Regal voller Smileys kam so mancher Standbesucher nicht mehr aus dem Grinsen raus! Zak Designs hat nämlich eine eigene „Smiley World“! Tassen, Becher, Flaschen, Teller, Kerzenhalter, Untersetzer, Gläser, Schüsseln, Tabletts.... wer möchte, kann seinen Haushalt komplett mit Smiley einrichten... und mit den neuen „Junior“-Sets in Pink und Blau bzw. „Smiley-Baby“ gibt es zwei neue Produktreihen, die sogar mich ziemlich begeistert haben... obwohl ich ja schon aus dem „Smiley-Alter“ raus bin ;)

Mehr zur Firma Zak Designs erfahrt ihr demnächst... in Kathrinshome sind neue „Dots“ eingezogen, die ich euch nur zu gerne im Praxiseinsatz vorstellen möchte... daher: bleibt neugierig! Und wir sagen Danke schön, liebes Zak Design-Team für die interessanten Vorführungen, die gute Laune und den leckeren Drink – danke für die Einladung und eure Wertschätzung!  

 

 

Und mit diesem guten Gefühl – und einem leckeren Smiley-Drink in der Hand – ging ein abwechslungsreicher, sehr informativer Messetag auf der Ambiente für uns zu Ende... wir haben viele Deko-Ideen mitgenommen – auch zum Motto „Großbritannien“, dem diesjährigen Partnerland der Ambiente. Wir wurden von neuen Produkten begeistert und waren überrascht, wie viel schöner die Dinge doch live aussehen als auf einem Produktfoto. Wir durften nette Menschen kennenlernen, die mit Herz & Seele hinter ihrem Produkt stehen und wurden von deren Begeisterung angesteckt. Und wir freuen uns auf 2018 – wenn vom 09. - 13.02.2018 es wieder heißt: Herzlich Willkommen auf der Ambiente!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.