Clip & Close Eiswürfelbox von EMSA

*Werbung / Produkttest & Erfahrungsbericht*

Ob fruchtiges Wasser, Cocktail, Fruchtsaft oder kleine Kräuterwürfel, Bratenreste, gefrorener Joghurt – gerade im Sommer brauchen wir oft unsere Eiswürfelformen. Und da ich es leid bin, mir Macken durchs Aufklopfen auf die Tischplatte zum Lösen der Eiswürfel zu machen, habe ich schon vor einigen Jahren auf die befüllbaren Tüten in Eiswürfelform umgeschwenkt... aber: hier verbrauchen wir gerade in der warmen Jahreszeit eine Menge Plastik – der landet im Müll und dieser belastet auf lange Sicht wieder unsere Umwelt (jaaaa, das Thema kennt ihr schon, gelle? Wenn nicht: bitte HIER nachlesen).

 

Nun habe ich schon vor einiger Zeit bei einer Freundin, ein Emsa Clip & Close-Fan wie ich, eine neue Eiswürfelbox gesehen: diese hat den bekannten Clip & Close-Deckel mit vier Flügelchen und einem Silikon-Dichtring und dazu einen Silikonboden. Das scheint DIE Lösung für mich zu sein und so freute ich mich, dass Emsa mich gerade für diese Eiswürfelbox mit weiteren Interessierten als Testerin ausgewählt hat – passt!

 

Hier mal die Fakten auf einen Blick:

 

  • Größe: 22,6 x 16,5 x 4,9 cm (für 24 Eiswürfel)

  • Mit flexiblem Boden aus Silikon

  • Leichtes Herauslösen einzelner Eiswürfel

  • Frische-Dichtung - kein Verschütten, kein Auslaufen

  • 100 % dicht

  • Made in Germany

  • Spülmaschinengeeignet

  • BPA-frei

  • 30 Jahre Garantie

 

 

In der Praxis zeigt sich uns diese Eiswürfelbox einfach nur perfekt: in dem Geschirrspüler wird sie rückstandslos sauber, Silkonboden und -rand verfärbt sich nicht; der Rand löst sich auch nicht vom Deckel.

 

Die Box lässt sich gut öffnen und verschließen; das schafft sogar meine Kleine. Die Box ist auch dicht und hat den „Mama-ich-lass-mal-fallen“-Test ohne Schaden überstanden.

 

Das Einfüllen klappt soweit gut; allerdings sollte man den „max“-Füllstrich beachten. Dieser ist nicht besonders gut erkennbar (oder ich brauche eine neue Brille?) und daher fülle ich Wasser, Saft etc. mit einem Becher ein anstelle direkt unter dem Wasserhahn. Über den Füllstrich sollte man nicht gehen, da sich das Wasser beim Gefrieren ja ausdehnt (Achtung Physik!) und so die einzelnen Eiswürfel am Deckel kleben bleiben können.

 

Gefrierzeit: für gewöhnlich befülle ich abends, lasse über Nacht die Form im Gefrierschrank stehen und habe ab Mittag wieder die schönsten Eiswürfel.

 

Die Entnahme gestaltet sich bei uns problemlos: ich nehme die Box als Erstes aus dem Gefrierfach und während ich die anderen Sachen vorbereite, tauen die Eiswürfel ein wenig an. So kann ich sie mit festem Druck einzeln aus der Box entnehmen – dabei muss ich die Form nicht kopfüber halten, sondern schiebe jeden Eiswürfel einfach hoch. Das ist ein enormer Vorteil, wenn ich verschiedene Würfelsorten in einer Box habe (Sauce, Obst, Kräuter) und mir gezielt einen bestimmten zur Entnahme ausgesucht habe... habt ihr schon mal in einem herkömmlichen Eiswürfelbehälter versucht, nur einen einzelnen rauszunehmen? Also mir fallen beim Aufklopfen immer mehrere entgegen... euch auch?

 

Den Rest friere ich wieder ein. Und die Entnahme beim nächsten Mal klappt so gut wie zuvor...

 

Fazit: ein weiteres Clip & Close-Produkt von Emsa hat mich voll und ganz überzeugt. Die Eiswürfelbox ist derzeit im Dauergebrauch mit gefrorenem Joghurt (lecker im Smoothie, wird einfach im Hochleistungsmixer mit dem Obst zerkleinert) und eingefrorenen Beeren für meinen alkoholfreien Beeren-Cocktail. Im Winter werde ich wohl eher Saucenreste und Kräuterwürfel darin einfrieren, damit ich für Eintopf, Nudeln & Co schnell was Leckeres parat habe.

 

 

Anmerkung zum Schluss: Ich würde mir weitere Formen (vielleicht mal rund) und Boxengrößen wünschen. Und wenn wir gerade beim Wünschen sind: ein farbiger „max“-Strich würde beim Einfüllen helfen ;)  

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.