Dead Eye, Americano oder Latte Macchiato – wer die Wahl hat, hat die Qual ;)

21 voreingestellte Rezepte der Melitta Barista TS Smart

*Werbung / Erfahrungsbericht*

21 verschiedene, voreingestellte Getränkevarianten bietet die Melitta Barista TS Smart auf Knopfdruck an. Das ist eine Menge!

 

Denn es sind nicht nur die bekannten „Standard“-Getränke dabei, sondern auch Namen wie „Dead Eye“ oder „Americano Extra Shot“, welche eigentlich nur Kaffeefans und Barista geläufig sind. Ich bin aber der Meinung, wenn einem der Kaffeevollautomat diese Variationen schon anbietet, dann stelle ich sie euch näher vor:

 

 

 

 

 

 

Fangen wir an mit

 

  1. Espresso: der bekannte „kleine Schwarze“ ist voreingestellt mit 40 ml. Die Bezugstaste ist direkt vorne auf der Maschine zu erkennen, kann aber auch über das Menü bzw. die App angewählt werden. Klein, stark, schwarz... mit einer wunderbaren Crema – so zeigt er sich mit der Melitta Espresso Bohne.

  2. Espresso doppio: man möchte einen „Doppelten“? Na, dann bietet einem die App bzw. das Menü eine „Verdopplungsfunktion“ auf 80 ml an. Hierbei wird nach Bezug von 40 ml neu gemahlen und aufgegossen. Allerdings könnte man auch – ohne App und Menü – einfach die „2x“-Bezugstaste drücken, dann erhält man ebenfalls einen doppelten Espresso (nach 40 ml neu gemahlen).

  3. Ristretto: das ist der „starke“ Bruder des Espresso, der in der Maschine mit 30 ml voreingestellt ist. Er schmeckt intensiver und ist über App bzw. Menü (nicht über Direkttaste) anwählbar.

  4. Ristretto doppio: auch hier gibt es die doppelte Version. Wie beim Espresso auch, werden beim doppelten Bezug (ob über die 2x-Bezugstaste oder die Menü-/App-Auswahl) die Bohnen nach 30 ml neu gemahlen und aufgegossen, so dass man 60 ml Getränk erhält.

  5. Lungo: Diese Variante ist ein Espresso, der mit doppelt so viel Wasser aufgegossen wird; also erhält man – entweder über Direktanwahl auf der Maschine oder über App/Menü – 60 ml Lungo aus einmal gemahlenen Bohnen.

  6. Cafe Creme ist für viele die „normale Tasse Kaffee“ und gehört zu der Standardausrüstung eines Kaffeevollautomaten. Die Barista TS Smart bietet den Bezug direkt an der Maschine, aber auch über App & Menü an. Man erhält 120 ml Kaffee mit schöner Crema, zu dem ein Schubs Kaffeesahne passt.

  7. Cafe Creme doppio: Auch den Cafe Creme gibt es als fast „doppelte Version“, denn der doppelte hat nur 220 ml Menge – was der Höchstmenge der Maschine geschuldet ist. Der Bezug ist über Menü oder App möglich.

  8. Americano: So mancher kennt ja die Kombi „1 Glas Wasser zum Espresso, bitte“... daraus hat sich der Americano entwickelt. Er besteht aus 30 ml Espresso und 120 ml Wasser (insgesamt 150 ml) und kann mit einem „Knopfdruck“ über die App oder das Menü bezogen werden. So spart man Zeit und muss nicht den Direktbezug über Espressotaste und danach Heißwassertaste machen.

  9. Americano extra shot: „Extra shot“ bedeutet die doppelte Menge Espresso – beim Americano wird aber auch die Heißwassermenge automatisch angehoben, so dass voreingestellt 60 ml Espresso und 150 ml Wasser, also insgesamt 210 ml Getränk bezogen werden (App / Menü).

  10. Long Black: Was auf den ersten Blick dem vorgenannten Americano ähnelt, unterscheidet sich im Bezug und Mischungsverhältnis. Beim Long Black kommt zuerst das heiße Wasser in die Tasse (100 ml) und dann wird der Espresso (80 ml) aufgegossen. (App/Menü)

  11. Red Eye: Der normale Kaffee ist nicht stark genug? Dann gibt es beim Red Eye noch einen „Shot“ Espresso dazu – ohne extra Knopfdruck, einfach über App/Menü. 150 ml Kaffee & 30 ml „Shot“ - das starke Gebräu ;)

  12. Black Eye: Ihr ahnt es schon... der Black Eye ist die Steigerung zum Red Eye! Zum normalen Kaffee (jetzt 130 ml voreingestellt) gibt es nun den doppelten Shot (also 2x 30 ml) dazu... der Black Eye wird stark, denn denkt dran: jeder Shot wird neu gemahlen und aufgebrüht! (Menü/App)

  13. Noch eine Steigerung gefällig? Dann gibt es hier den Dead Eye – einmal 110 ml Kaffee und 3x 30 ml (jedes Mal neu gemahlen) starker Coffein-Shot... mein Tipp: richtig süß mit viel Zucker trinken, das bringt das Herz zum rasen... (App/Menü)

  14. Cappuccino: Den kennt jeder, oder? Und daher kann man ihn auch direkt über die Maschinenfront anwählen. Zuerst kommt der Kaffee (50 ml) und dann wird Milchschaum aufgeschäumt (80 ml) – ideal für eine normale Kaffeetasse... für die breite Capputasse drückt man einfach die „2x“-Bezugstaste ;) (Menü(App) Ach übrigens – Kakaopulver müsst ihr leider noch selbst drüberstreuen ;)

  15. Espresso Macchiato: der kleine Macchiato passt mit 70 ml in eine kleine Tasse. Die Maschine zieht automatisch erst den Espresso (40 ml) und gibt dann Milchschaum (30 ml) drauf. (Bezug über Menü/App)

  16. Cafe Latte: Mehr Milch gefällig? Dann gibt es hier den Cafe Latte, der insgesamt 180 ml in die Tasse füllt. Auch hier kommt zuerst der Kaffee (70 ml) und danach ordentlich Milchschaum (110 ml). Bezug über App/Menü

  17. Latte Macchiato: Wer kennt ihn nicht? Es ist der Lieblingskaffee meines Mannes zum Frühstück, daher haben wir die automatische Voreinstellung nach seinen Wünschen angepasst. Bei uns füllt der Kaffeevollautomat ein Kaffeebecher mit 220 ml – natürlich immer zuerst mit heißer Milch (leicht geschäumt) und danach mit Kaffee (bei uns im Verhältnis 140 / 80 ml). Der Bezug geht kinderleicht direkt über die Gerätefront, aber natürlich auch über App/Menü. Möchte man einen etwas stärkeren Geschmack, kann man direkt am Gerät übrigens auch „intensiv“ anwählen, dann schmeckt mir persönlich der Latte noch besser...

  18. Latte Macchiato doppio: Mehr „wumms“ gefällig? Dann gibt es zu 120 ml Milch/Milchschaum gerne 80 ml (2x 40) Kaffee dazu. Anwählbar über App/Menü

  19. Latte Macchiato triple: Natürlich gibt es noch eine Steigerung ;) mit dem 3x Shot wird der Latte Macchiato richtig stark – zu 120 ml Milch/Milchschaum kommen also 90 ml (3x 30) Kaffee dazu. (Menü/App)

  20. Cafe au Lait: mein Lieblings-Frühstückskaffee... und daher persönlich eingestellt – 200 ml insgesamt; zuerst der Kaffee (40 ml) und dann heiße Milch (140 ml). Manchmal gibt es noch ein Milchschaum-Häubchen zusätzlich; dazu einfach per Direktanwahl die Milchschaumtaste drücken... herrlich und mein Kaffeetipp!... nicht nur mit Croissant ;)

  21. White Flat: Er ist dem Cappuccino recht ähnlich, bekommt aber mehr Kaffee intus. Insgesamt füllen wir 90 ml in die Tasse – zuerst 60 ml Kaffee und danach 30 ml Milchschaum. Serviert wird der White Flat weiß, also ohne Kakaopulver. (Bezug über Menü/App)

 

Zusätzlich gibt es noch weitere Getränkevarianten, die direkt über die Front des Melitta Kaffeevollautomaten anwählbar sind:

 

  • warme Milch: Wir nutzen diese Tastenoption (lange gedrückt halten) jeden Morgen, um unserer Jüngsten einen Kakao zuzubereiten. Die Menge lässt sich sowohl manuell einstellen als auch abspeichern.

  • Milchschaum: Der Bezug erfolgt über die gleiche Taste wie die Milchtaste, nur wird das Symbol auf der Front nur kurz gedrückt. Auch hier lässt sich die Menge sowohl manuell einstellen auch auch individuell abspeichern. Das Ergebnis ist ein wunderbar cremiger Milchschaum, den ich sehr gerne auch als Sahneersatz im Kakao verwendet.

  • Heißwasser: Wohlgemerkt aus einer eigenen Einzeldüse bekommen wir auch heißes Wasser. Rund 75/80 °C hat das Wasser, wenn es in die Tasse fließt. Das reicht uns für grünen Tee, aber auch für einen Früchtetee (obwohl ja gerne empfohlen wird, diesen mit 100 °C heißem Wasser aufzugießen). Ich nutze übrigens das heiße Wasser auch mal zum Ausspülen und Aufwärmen von Espressotassen.

Na, habt ihr den Überblick verloren oder seid ihr von der Auswahl genauso begeistert wie ich? Vergesst nicht: man kann noch seine „Freestyle“-Varianten abspeichern (siehe mein Bericht über die App/Smart-Nutzung) und somit kann man wirklich viel Zeit mit dem neuen maschinellen Familienmitglied verbringen :-)

 

Mir gefällt die Auswahl sehr und erinnert mich an so manches Cafè mit einer ellenlangen Kaffeekarte. Ich gebe zu, erst seitdem ich mich mit den Unterschiedenen der einzelnen Kaffeezubereitungen beschäftigt habe, sehe ich in einem solch vielseitigen Vollautomaten auch einen Sinn... daher mein Tipp: probiert mal alles durch, verändert vielleicht das ein oder andere Rezept nach eurem Geschmack. Ihr werdet merken, es macht richtig Spaß, je nach Lust & Laune sich seinen Kaffee zu ziehen. Denn, geht es euch auch so? Ich habe morgens einen anderen Kaffeewunsch (nämlich mit mehr Milch und nur ganz mildem Kaffee) als nachmittags? Dann darf es gerne mal ein Espresso oder etwas mit ordentlich „Wumms“ und Milchschaumtopping sein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.