Reinigung des Milchsystem - mit App - & Reinigung der Brühgruppe... Schritt für Schritt anschaulich erklärt

*Erfahrungsbericht & Werbung*

Hygiene ist bei einem Vollautomaten sehr wichtig. Gerade mit einem integrierten Milchsystem können sich schnell Milchreste im Schlauch, den Düsen und in der Maschine ablagern. Wenn diese nicht regelmässig gereinigt werden, dann fangen diese Reste an zu schimmeln oder riechen streng.

 

Neben dem „Easy Cleaning“ - Durchspülen des Bezugssystems mit heißem Wasser & Dampf – bietet die Melitta Barista TS Smart auch ein seperates Milchreinigungsprogramm an, bei dem eine Reinigungsflüssigkeit das System durchspült. Mittels App bzw. Menüführung an der Maschine dauert die Reinigung „per Knopfdruck“ nur rund 2 Minuten... ich zeige euch mit einem kleinen Anwendungsvideo „Schritt für Schritt“, was man bei der Reinigung zu tun hat und welche Hilfe einem die App hier gibt.

 

Für mich gehört diese Reinigung des Milchsystems übrigens zu meinem regelmässigen Wochenend-Reinigungsprogramm der Maschine dazu. 2 Minuten – die sauber investiert sind! Sie halten nicht nur die Maschine sauber und lange betriebsbereit; sie halten auch die Wertigkeit und vor allem sind sie ein Beitrag zur Gesundheit, denn „schlecht gewordenen“ Milch durch alte Milchpartikel im System wollen wir nicht trinken! Ihr auch nicht, oder?

 

Mindestens einmal wöchentlich reinige ich auch die Brühgruppe unter fließendem Wasser – bei Familienfeiern bzw. erhöhtem Bezug sogar jeden Tag. Auch dies ist schnell gemacht, denn man kommt gut an die seitliche Öffnung / Klappe heran und die Brühgruppe lässt sich einfach entnehmen.

 

 

Hier ist mir übrigens aufgefallen, dass Melitta an der Qualität der Maschinen gearbeitet hat, was ich prima finde! Bei meiner 2 Jahre alten Melitta war der Raum, in welcher sich die Brühgruppe befindet, immer „nebelfeucht“ und es hat sich feuchter Kaffeemehlrest im Innenraum abgesetzt. In der neuen Barista TS Smart ist der Innenraum trocken und es rieselt nur ein bisschen trockenes Kaffeemehl beim Entnehmen aus der Maschine – das ist wirklich ein großer Fortschritt!

 

Meine Wochenend-Reinigung schließe ich somit nur noch mit einem Auswischen des Innenraums ab, reinige die Maschine noch mit einem weichen Tuch an der glänzenden Außenseite... und schon steht das Schmuckstück wieder bereit für die nächsten Kaffeespezialitäten!

  

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.