Chewies Trainingshappen von Pets Nature

sponsored Post

So manch einer erinnert sich vielleicht noch an meine Erfahrungsberichte von Alphapet und Dogz Finefood, welche wir bereits aus dem Hause Pets Nature probieren durften. Neben dem Geschmack, der Kathy sehr zugesagt hat, hat mich auch die Umsetzung der Philosophie „Du bist, was du isst – hochwertige Ernährung für Katze und Hund“ beeindruckt, denn insbesondere die Deklarierung der Inhaltsstoffe auf der Verpackung und Website (Shop) sind für uns Hundehalter, die wir gerne wissen möchten, was wir unseren Lieblingen anbieten, vorbildlich. So habe ich mich gefreut, ein weiteres Produkt – die Chewies Traingshappen – mit Kathy und ihren Freunden probieren zu dürfen.

 

Das Besondere an diesen Trainingshappen ist die Mono-Proteinquelle und der Verzicht auf Getreide & Zucker – auch keine Verwendung von Zuckerrüben -, was ich gerade für ernährungsempfindliche oder auch alte Hunde für sehr wichtig erachte. Wir bekamen die Sorten „Ente“ und „Pferd“ zum testen, welche ich euch nun näher vorstellen möchte:

 

Die Trainingshappen kommen in einem praktischen, wiederverschließbaren Kunststoffbecher in 300 g-Einheit zu uns. Beim Öffnen der Entensorte werde ich an frische Walnüsse erinnert, der Geruch bei der Sorte Pferd erinnert mich an Kräuterfutter für Pferde; das heißt auch, dass geruchsempfindliche Menschen, die den ranzigen Fleischgeruch an ihren Händen nicht mögen, getrost bei diesen Sorten zugreifen bzw. diese in die Trainingstasche stecken können. Die Happen sind recht klein: sie haben durchschnittlich eine Länge von ca. 1 cm und eine Dicke von ca. 6 mm, so dass größere Hunde nicht durch Kauen abgelenkt werden, die Leckerlis aber auch leicht inhaliert werden können – Vorsicht bei hastigen Fressern vor Verschlucken.

 

Apropos inhaliert: beide Sorten kamen bei unserem Testtrio Kathy, Dackelchen und Charly sehr gut an :-) schon beim Öffnen der Dosen reckten sie die Nasen in die Höhe und als wir die Leckerchen dann für Suchspiele unter Hütchen bzw. im hohen Gras im Garten eingesetzt haben, gab es kein Halten mehr. Nacheinander waren alle drei mit Feuereifer dabei. Denn geruchsintensiv sind die kleinen Dinger schon und können daher auch gut von „eingeschränkten“ Schnuffelnasen gefunden werden.

 

Was ist denn nun drin? An erster Stelle steht die Fleisch- bzw. Innereienquelle mit mind 50 % Anteil. Dazu dann Kartoffelmehl, Kartoffelstärke, Kartoffel, Möhre, Apfel, Lachsöl, Rapsöl und eine Kräutermischung, die ebenfalls genau in ihren Bestandteilen aufgelistet ist – so mag ich das! Der Apfel sorgt vermutlich für die gewissen Saftigkeit (immerhin durchschnittlich 21 % Feuchtigkeit), die diese Chewies vorweisen, denn sie sind nicht staubtrocken, sondern man kann sie leicht zusammendrücken. Und die Kräutermischung ist verantwortlich für meine Erinnerung an die oben erwähnten Pferdeleckerlis ;)

 

Haben mich diese Trainingshappen überzeugt? Ja! Auch hier hat mich Pets Nature überzeugen und für ihre Trainingshappen gewinnen können. Es gibt übrigens aus der Chewies-Reihe noch weitere Produkte wie Kauwurzeln, Kaffeeholzwurzeln (habe ich noch nie was von gehört, ihr denn?), Buffalo Kauhörner oder Fleisch pur uvm. Schaut doch einfach mal in deren Shop rein.

 

Ich darf mich für die Bereitstellung der Testprodukte herzlich bedanken und kann sie euch – trotz „Sponsoring“ - ehrlich gemeint und mit voller Überzeugung ans Herz legen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.