Basteln mit großen Kartons

von Courtney Sanchez, erschienen November 2017 im Bassermann Verlag, Paperback, 80 Seiten, ISBN 978-3-8094-3824-3

 

Kennt ihr das auch? Kaum wird einem etwas in einem großen Karton angeliefert, schon ist weniger der Inhalt als der große „Braune“ für die Kinder interessant... diese Erfahrung machte vermutlich auch Courtney Sanchez als Mutter von 3 Kindern und so schrieb sie ein Ideenbuch über das Basteln mit großen Kartons.

 

Mich haben das Puppenhaus und der Kinderofen auf der Vorderseite des Paperbacks in Großformat neugierig gemacht, daher habe ich mal etwas genauer in das Bastelbuch reingeschaut.

 

Auf 80 Seiten gibt es insgesamt „nur“ 12 Bastelideen, wobei jede Bastelanleitung Schritt für Schritt mit anschaulichen Fotos beschrieben wird. Daneben kann man auch gut verständlich nachlesen, was in den einzelnen Schritten zu tun ist – das sieht wirklich kinderleicht aus. So ist dieses Buch auch für Kids ab 8 Jahre empfohlen; dieser Empfehlung kann ich soweit folgen, denn meine 5-Jährige wäre alleine mit der Anleitung sicherlich überfordert.

 

Auch die Materialliste ist übersichtlich aufgelistet in Bastelmaterial und Werkzeug, was man für das ausgesuchte Bastelwerk braucht. Ich muss wirklich sagen, mir gefällt diese Aufteilung sehr und sie macht Lust, sofort mit dem Bau einer Rakete oder eines Puppenhauses zu beginnen. Auch außergewöhnliche Ideen wie einen Limonadenstand oder einen Eisenbahntisch findet man in dem Buch... alles grafisch bunt und ansprechend mit hübschen Zeichnungen verarbeitet.

 

Alles in allem finde ich das Buch interessant und ich freue mich schon auf das gemeinsame Basteln mit meinen Mädchen, wenn das nächste Mal ein großer Karton ins Haus trudelt. Auch kann ich mir dieses Buch gut in einer Kita oder bei einer Tagesmutter, Kindergruppe als Ideengeber vorstellen... daher gibt es von mir einen Daumen hoch!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.