Das Strunz Low Carb Kochbuch

von Dr. med. Ulrich Strunz, Rezepte von Martina Kittler, Redaktion Marion Grillparzer, erschienen im Heyne Verlag, Neuerscheinung Dezember 2016, 208 Seiten, viele farbige Fotos, ISBN 978-3-453-20144-6

 

 

„Gutes Essen. Wacher Verstand. Gesunder Körper.“ - dieses Zitat aus dem neuen Kochbuch von Dr. Strunz bringt es auf den Punkt. Und steht exemplarisch für die Einleitung des Autors, welcher als praktizierender Internist und Buchautor von mehr als 30 Büchern rund um „Forever Schlank“ in dieser Bucheinleitung kurz und prägnant seine „Ernährungsphilosophie“ darstellt. Das ist nicht neu und sicherlich sind die folgenden Rezepte auch nicht alle neu, denn Suppen, Salate und Eintöpfe gibt es in vielen Kochbüchern. Was macht das Kochbuch also so neu? Eigentlich nix und trotzdem ist es ein schönes, interessantes Kochbuch – jedenfalls für mich (die das ein oder andere Buch rund ums Kochen.... ok, eigentlich ganz viele – im Schrank bzw. in Gebrauch hat).

 

Das fängt schon mit der Aufmachung an: ich mag die strahlenden Farben, die Griffigkeit des Buches an sich (mit einem Softcover lässt sich schneller blättern, oder?), die übersichtlich gestalteten Rezepte mit der Zutatenliste auf einem Blick und die tollen, appetitanregenden Fotos schaffen einfach eine Grundstimmung, die aus der anfänglichen Neugierde („na, was bringt mir das Buch?“) ein begeistertes „Au ja, das will ich machen!“.

 

Einen großen Anteil daran haben sicherlich die Redakteurin Marion Grillparzer und die „Rezepte-Fee“ Martina Kittler, die bereits in vielen Ernährungs-/Kochbüchern (auch zum Thema Glyx) zusammengearbeitet haben. Und das sieht man auch diesem Kochbuch an: leckere Rezepte mit Zutaten, die man in einem gut sortierten Supermarkt findet und leicht nachzukochen sind.

 

Gut finde ich auch die Kennzeichnung von No Carb (NC)-Gerichten für den Abend und dass viele Rezepte für mindestens 2 Personen ausgelegt sind. Das halte ich für ein gutes Mittelmaß, denn halbiert man das Gericht... kann man es alleine genießen. Verdoppelt man das Rezept... kann die Familie mitessen. Mir gefällt`s!

 

“Soul Food“, „Sunshine Kitchen“ oder „Picknick auf dem Lande“ reflektieren den Inhalt nochmals unterschwellig – das Thema ist ja mediterran, asiatisch, urban und Landlust pur... ja, das Konzept der bunten Farben, der anregenden Fotos, der thematisch passenden Rezepte und der fröhlichen Überschriften geht meines Erachtens auf.

 

Und schmecken tut es auch: ich habe gestern noch „Eier mit Sellerie-Lauch-Püree“ gemacht und könnte dieses heute glatt noch mal essen :-) wie bereits früher in anderen Büchern ausprobierte Rezepte von Martina Kittler schmecken uns auch diese.

 

Und da meines Erachtens hier 3 wunderbare Autoren am Werk waren, finde ich es schade, dass „nur“ Dr. med. Strunz auf dem Buchcover genannt wurde... was aber meiner Buchempfehlung keinen Abbruch tut. Viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen! Genießen und fröhlich sein :-)

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.