Der zauberhafte Trödelladen

Band 3 der Valerie-Lane-Reihe

*Werbung, da Rezi-Exemplar im Rahmen eines Gewinnspiels erhalten*

Roman von Manuela Inusa, Erscheinungsdatum 11.06.2018 im Blanvalet Verlag, Paperback, ISBN 978-3-7341-0625-5

 

 

In der geschichtsträchtigen Valerie Lane in Oxford – benannt nach der guten Seele Valerie Bonham, einer Ladenbesitzerin, die sich Anfang 1900 liebevoll um andere kümmerte – gibt es insgesamt 6 Ladengeschäfte: Ein Teegeschäft „Lauries Tea Corner“; einen Strickwarenladen „Susans Wool Paradise“; ein Süßwarengeschäft „Keira`s Chocolates“; einen Antiquitätenladen „Ruby`s Antiques“, einenGeschenkeladen „Orchid`s Gift Shop“ und einen Blumenladen „Emily`s Flowers“, der übrigens von dem einzigen männlichen Ladeninhaber in dieser Straße geführt wird.

 

Wir begleiten dieses Mal Ruby, die jüngste Ladenbesitzerin der Valerie Lane, und erfahren, wie sie den Laden von ihrer Mutter übernommen hat, nachdem diese unerwartet früh verstorben ist. Ruby kümmert sich nicht nur um die Antiquitäten, von denen sie noch viele zusammen mit ihrer Mutter auf Flohmärkten zusammengetragen hat, sie betreut auch ihren Vater, der durch den Verlust seiner Frau psychisch krank wurde und in Rubys Wohnung lebt.

 

Ruby fühlt sich durch diese Doppelbelastung oftmals überfordert und an den Rand der Gesellschaft gedrängt, obwohl ihre Freundinnen – die Ladenbesitzerinnen der Valerie Lane – ihr immer zur Seite stehen. Aber die junge Ruby verkriecht sich immer wieder hinter ihrer Leidenschaft, alten Büchern, und lässt nur den Obdachlosen Gary näher an sich ran. Sie fühlt instinktiv, dass sie beide etwas verbindet und so erleben wir, wie aus dem zarten Pflänzchen der Hilfsbereitschaft eine echte Freundschaft wird.

 

Diese Entwicklung tut Ruby gut und sie streift ihren alten Panzer ab, fegt quasi den Staub aus dem Antiquitäten- bzw. Trödelladen, wie viele ihn insgeheim nennen, und erfüllt sich im Laufe des Romans ihren fast vergessen geglaubten Traum: sie eröffnet einen Antiquitäten- und Buchladen, der ihr auf den Leib geschnitten ist.

 

Ich muss sagen, mit diesem dritten Teil – der einen sehr gut miteinbezieht und fesselt, ohne dass man die anderen Teile zuvor gelesen haben muss – ist der Hamburger Autorin ihr bislang bester Roman der Reihe gelungen! Einfühlsam und mit treffenden Worten lässt sie uns an Rubys Geschichte teilhaben und häufig fühle ich mich der Protagonistin eng verbunden, denn sie wirkt so verletzlich und gleichzeitig so unerwartet stark. Vielleicht liegt das auch daran, dass Ruby als anfänglich einzige die Tagebücher der Valerie Bonham gelesen hat und uns somit tiefer auch in die Hintergrundgeschichte der Reihe mitnimmt.

 

Jedenfalls verwebt Manuela Inusa sehr geschickt die bereits bekannten Erzählfäden der ersten beiden Bücher, nimmt den neuen Faden „Ruby“ mit auf und spinnt schon die nächsten Fäden mit rein. Auch bekommen viele Personen wie z.B. ein Bibliothekar der Universität (immerhin ist Oxford für seine Universitäten berühmt) einen Platz in der Geschichte und verknüpfen mit Erzählungen die Vergangenheit mit der Gegenwart.

 

Der Mann lächelte breit. 'Das weiß ich in der Tat. Ihre liebe Mutter hat mir immer weismachen wollen, dass es ein echter Dickens-Sekretär ist. Nun, vielleicht hat sie sogar selbst daran gelaubt'... 'Diese Ausgabe ist von 1912... Wussten Sie, dass das Jahr 1912 auch das Jahr war, in dem die Titanic unterging?' fragte der Mann... 'Selbstverständlich. Es war außerdem das Jahr, in dem Valerie Bonham starb'...“ (Seite 202/203)

 

Ja, mit all diesen Haupt- und Nebengeschichten ist ein wirklich unterhaltsamer Roman entstanden, den ich zu keinem Zeitpunkt als langweilig oder gar überladen empfand.

 

Schon Tradition ist es, dass uns die Autorin am Ende ihres Buches thematisch passende Tipps oder Rezepte „schenkt“. So bekommen wir „Rubys Tipps aus dem zauberhafte Trödelladen“ wie z.B. selbstgemachte Holzpolitur oder Tipps gegen Dellen im Holz uvm.

 

Mein Fazit: ich liebe diesen Roman, denn er ist so unterhaltsam und emotional – mal fröhlich, mal schwermütig, mal lachend, mal ernst – aber wie in allen Teilen der Reihe mit einem Happy End! Und das ist gut so ;)

 

 

Folgende Bücher dieser Reihe hat der Blanvalet Verlag schon mit Erscheinungsdatum angegeben:

 

Band 1: Der kleine Teeladen zum Glück (siehe Rezension, erschienen 16.10.2017)

Band 2: Die Chocolaterie der Träume (siehe Rezension, erschienen 15.01.2018)

Band 3: Der zauberhafte Trödelladen (siehe oben, Erscheinungsdatum 18.06.2018)

Band 4: Das wunderbare Wollparadies (Erscheinungsdatum 17.09.2018)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.