Die besten Kuchen aus der Pfanne

von Stephanie de Turckheim, erschienen August 2017 im Bassermann Verlag, 80 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-8094-3771-0

 

Die Autorin liebt gutes Essen und da gehört eine Süßspeise doch einfach mit dazu, oder? Sie selbst kommt aus dem Elsaß – viele von uns verbinden das mit Flammkuchen... und beim Stichwort Kuchen bietet uns Stephanie de Turckheim nun etwas Neues: ein Kochbuch mit den besten Kuchen aus der Pfanne!

 

Ja, Pfannenpizza kenne und mache ich schon langer Zeit (siehe Rezept auf meinem Blog) – aber auf die Idee, einen süßen Kuchen in der Pfanne zuzubereiten, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen und daher hat mich das Buch bzw. Büchlein – es ist recht dünn trotz Hardcovereinband – wirklich neugierig gemacht. Gerade im letzten Urlaub hatten wir nämlich das Problem, dass kein Backofen zur Verfügung stand und das Wetter zum Essengehen zu schlecht war. Nun, das Backbuch hilft einem hier weiter:

 

Nach einer kurzen Einführung mit Standard-Zubereitungstipps gibt es noch weitere Hinweise zu den Zutaten, Utensilien und der Garzeit. Nun, man braucht eigentlich nur eine gute beschichtete Pfanne (die Rezepte sind auf die Pfannengröße von 20/22/24 cm ausgelegt), einen abschließenden Deckel und als Erleichterung noch Backpapier in Pfannenbodengröße zugeschnitten. Die Garzeiten hängen – ist eigentlich logisch – vom Herd und Pfannenmaterial ab.

 

Dann geht es auch schon in die eigentliche Rezeptesammlung, welche in „Frühstück & Brunch“, „Tee- und Kaffeezeit“ und „Desserts“ eingeteilt ist. Leider erschließt sich mir diese Unterteilungslogik nicht so ganz, denn einen Apfelkuchen esse ich je nach Lust & Laune nicht nur zum Frühstück (dort steht er im Buch), sondern noch viel lieber nachmittags zum Kaffee – oder mal mit Vanilleeis als Dessert... so könnte ich weitere Beispiele aufzählen.

 

Die Rezepte bieten Serviermengenabgaben (Personenzahl), Vorbereitungs- und Garzeit in Minuten, den Schwierigkeitsgrad und die benötigte Pfannengröße nebst Backpapierkreis. Die Zutaten sind tabellarisch übersichtlich aufgelistet, so man sie auf einen Blick sehen und abmessen kann. Die Zutaten sind auch so angeordnet, dass man sie der Reihe nach verwenden kann... man muss also nicht durch die Liste „hüpfen“. Die Zubereitung - „Das Rezept“ genannt... eigentümliche Übersetzung für die Zubereitung, nicht wahr? - ist in gut verständliche Schritte unterteilt, die sich auch wirklich nachmachen lassen.

 

Ich habe den besagten Apfelkuchen nachgebacken, da dies der Lieblingskuchen meiner Kleinsten ist. Er hat mich sehr an einen normalen Pfannkuchen erinnert; allerdings verwende ich beim Pfannkuchen-Backen weder einen Papierkreis, noch einen Deckel. Und hier haben wir im Ergebnis dann auch den Unterschied, denn durch den Deckel und das „Backen“ auf kleinster Hitzestufe wächst der Teig ziemlich an und bleibt nicht so flach wie bei einem Crepe oder Pfannkuchen.

 

Das obligatorische Wenden mit dem Teller bedarf etwas Übung; das Ergebnis war aber wirklich lecker. Zu ähnlichem Ergebnis bin ich bei den „Dampfnudeln“ gekommen, die für mich allerdings nix mit wirklichen Dampfnudeln zu tun haben. Es handelt sich hierbei eher um einen Hefefladen in gezuckter Milch gegart... lecker, aber eben keine Dampfnudel ;)

 

Das Buch schließt mit einer Mengentabelle ab. Es gibt eine Tabelle für „Zutaten abwiegen ohne Waage“, Flüssigkeiten abmessen – was entspricht einem Likörglas, einem Glas oder einem Becher... „Gut zu wissen“-Tipps und der richtigen Ofentemperatur im Vergleich von Gradzahl und Thermostat (Achtung, das ist trotz allem von Herd zu Herd unterschiedlich).

 

Fazit: Wer z.B. mit dem Wohnmobil oder mit Zelt auf dem Campingplatz unterwegs ist, wird sicherlich viele süße Ideen in diesem Buch finden. Wer gerne backt, mag vielleicht mal reinschauen, sich aber dann doch lieber wieder einem „richtigen“ Backbuch zuwenden. Die hübsch arrangierten Produktfotos machen Lust aufs Ausprobieren... ein Standardwerk wird es allerdings in meiner Küche nicht werden.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.