Die Natur-Apotheke

500 Rezepturen für die ganze Familie

von Liesel Malm, der Kräuter-Liesel aus dem Westerwald, erschienen März 2017 im Bassermann Verlag, Hardcover, 304 Seiten, ISBN 978-3-8094-3649-2

 

Voller Vorfreude habe ich auf das Erscheinen des neuen Buchs von Liesel Malm gewartet, denn der Titel „Die Natur-Apotheke“ im Zusammenhang mit dem Wissen der heute 83-Jährigen hat mich sehr an meine Mutter erinnert, die ebenfalls Kraft und Gesundheit aus ihrem Garten zieht und an uns Kinder von klein auf weitergegeben hat. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht!

 

Schon optisch und haptisch ist das Buch wirklich nicht zu übersehen: großformatig, mit dem typischen Karomuster und einem schönen Cover-Foto und ordentlich schwer – das Buch hat mich wirklich schon äußerlich erstaunt. Und beim ersten Durchblättern sind mir dann gleich die vielen Fotos aufgefallen, was ich klasse finde. Denn Liesel Malm beschreibt nicht nur bekannte Kräuter wie Kamille oder div. Salbeiarten, Früchte wie Holunder, sondern eben auch ausgefallenere Namen wie Bärlapp oder Madonnenlilie, von denen ich entweder nur Pflanze mal gesehen oder die Blüte als Zierde kenne, aber deren Wirkung mir unbekannt war.

 

Zu Beginn des Buches bekommen wir Tipps, wann welche Bestandteile der Pflanzen am besten gepflückt werden, wie man sie haltbar macht bzw. in Flüssigkeiten konserviert. Auch einen kurzen Exkurs zur gesunden Ernährung hat die Autorin eingeschoben, die folgenden Rezepturen wirken nicht nur bei Krankheiten, sondern stärken auch Abwehrkräfte, unterstützen beim Abnehmen oder der Genesung und heilen natürlich auch. Hier macht die Kräuterliesel ganz deutlich, dass vieles durch einen Arzt untersucht und therapiert werden muss, gerade aber aufgrund von altem, überlieferten Wissen der Pflanzenheilkunst so manches auch mit Hilfe der Natur geheilt werden kann. Wie ich finde, ein guter Ansatz.

 

Auf den folgenden Seiten gibt es viele Tipps, Teemischungen und selbstgemachte Pülverchen zu einer Unmenge an Krankheitsbildern und Symptomen wie beispielsweise Allergien, Angstträume, Gelenkentzündungen, Drehschwindel, Lernstörungen, Paradontitis, Prüfungsangst... wobei die Aufzählung eigentlich die Vielfalt der aufgeführten Beschwerden aufzeigt: es lohnt sich wirklich, sich mal in Ruhe hinzusetzen und das Buch aufmerksam durchzustöbern... um es später immer wieder zur Hand zu nehmen bzw. gezielt nachzuschlagen. Teilweise hat mich der Umfang und die Art der Beschwerden ein wenig an ein altes Buch der Hildegard von Bingen, welches im Schrank meiner Mutter stand, erinnert...

 

Die einzelnen Krankheitsbilder sind auch noch mal thematisch unterteilt wie Hauterkrankungen, Krankheiten der inneren Organe, Kinderkrankheiten oder im Alter. Aufgelockert bzw. verdeutlicht werden die einzelnen Kapitel durch viele Bilder und die grafische Aufbereitung mit kleinen Symbolen wie Teekanne oder Tinkturflasche. Wirklich ansprechend und übersichtlich – so kann man größtenteils die Übersicht behalten... und sonst schlägt man einfach im Register am Ende des Buches nach.

 

Für mich ist dieses Buch ein Schatz – ein Wissensschatz der früheren Generationen, der bitte nicht verloren gehen soll, in diesem Buch modern aufbereitet wurde. Man sollte aber naturaffin und nicht alles 1:1 übernehmen, denn die wenigsten von uns haben die Möglichkeit, eine große Zahl von Tinkturen, Salben, Teemischungen entsprechend zu lagern oder aus dem eigenen Garten zu schöpfen. Daher ist dieses Buch auch ein wenig Ideengeber, sich mit Hilfe eines guten Apothekers die ein oder andere Unterstützung aus der Natur zu holen oder beim nächsten Spaziergang abseits der gedüngten Wiesen und gespritzten Äcker mal nach gesunden Kräutern Ausschau zu halten.

 

Wer ein Krankheitsratgeber mit schnellen Ergebnissen erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden – wer allerdings die Heilkünste der alten Generationen zu schätzen weiß, dem mag ich dieses Buch ans Herz legen – ideal für Einsteiger und Neuentdecker geeignet.

 

Weitere Bücher von Liesel Malm, welche ich bereits gelesen und für euch rezensiert habe:

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.