Die Wellington Saga - 'Versuchung'

Teil 1 der Trilogie

Roman von Nacho Figueras, Jessica Whitman, erschienen Mai 2017 im Blanvalet Verlag, Paperback/Taschenbuch, 416 Seiten, ISBN 978-3-7341-0372-8

 

Eine Trilogie rund um den Polosport – eine Pferdesportart, die in Deutschland allgemein gar nicht so bekannt ist, dabei kann sie sehr spannend sein... temporeich und partnerschaftlich zwischen Pferd & Reiter. Wer weiß das besser als der Autor Nacho Figueras, welcher selbst als erfolgreicher Polospieler, Teamkapitän und Mitbesitzer eines Poloteams diesen Sport als seinen Lieblingssport bezeichnet? An seiner Seite steht die Mitautorin Jessica Whitman und dieses Team hat einen unterhaltsamen Roman geschaffen.

 

Die junge Tierärztin Georgia mit der besonderen Gabe, Tiere sofort zu verstehen, lebt mit ihrem Vater auf einer herunter gekommenen Farm in Upstate New York nahe Kanada. Von der Mutter in frühen Jahren verlassen, unterstützt sie ihren Vater und arbeitet in einer Tierklinik. Von der Glamourwelt hält sie nicht viel, lässt sich aber von ihrem besten Freund Billy dazu überreden, ihn in Wellington, Florida, auf einem Polo-Event zu besuchen. Ihre Meinung zu seinem neuen Freund ist Billy wichtig (Zitat, Seite 50 „Das ist deine Gabe. Du kannst Schwingungen spüren – egal ob bei Mensch oder Tier. Das ist es, was dich zu einer solch guten Tierärztin und Freundin macht.“) und so fliegt Georgia für ein paar Tage zu Billy in die Sonne. Sie lernt Mitglieder der angesehenen Polosport-Familie Del-Campo kennen und wie es der Zufall so will, wird sie nach einem Zwischenfall, bei welchem sie das Lieblingspony des Teamkapitäns rettet, gefragt, ob sie nicht bis zum Ende der Saison im Manschaftsstall arbeiten möchte.

 

Aus diversen Begegnungen - vor allem mit dem Teamleader und ältesten Sohn Alejandro - wird mehr... und hier prallen zwei Welten aufeinander, um die die ganze Geschichte nun gestrickt wird. Leidenschaft & Intrigen wie man es aus diversen Clan-TV-Geschichten kennt, unterhalten uns LeserInnen, gemischt mit einem Schuss Erotik und Pferdeverstand... ich muss zugeben, dass mich der Inhalt anfangs nicht sonderlich gereizt hat, da er irgendwie vorhersehbar wirkte. Das Buch konnte ich dann aber auch nicht aus der Hand legen und habe es an einem Wochenende in einem Rutsch durchgelesen. Die Buchsprache lässt sich flüssig lesen, die Geschichte ist unterhaltsam und mit verschiedenen Charakteren und Nebenhandlungen so geschickt aufgebaut, dass man einfach immer neugierig bleibt.

 

Der Roman ist in sich abgeschlossen und das merkt man besonders dem Ende leider an. Im Gegensatz zum Rest des Buches, welcher recht ausführlich auf mich wirkt, scheint man abschließend zu einem Happy End quasi hinzuhechten, was mein letztendlich mein Bild ein wenig trübt. Auch wenn man dieses Ende erwartet, so hätte es etwas geschickter aufgearbeitet werden können – gerne hätte ich noch ein paar Seiten mehr gelesen, wenn dadurch dieses unwohle Gefühl gar nicht erst entstanden wäre.

 

Alles in allem ein unterhaltsamer Roman für alle, die Liebe, Pferdesport und High Class lieben... die Denver Clan, Dallas und Falcon Crest gerne geschaut haben und sich in diese Welt hineinträumen möchten. Wer den Clan noch eine Weile begleiten möchte, darf sich auf die nächsten Romane „Verführung“ und „Verlangen“ freuen, die ebenfalls noch 2017 erscheinen werden.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.