Ein Dorf zum Verlieben

Roman von Dorothea Böhme, Neuerscheinung 20.02.2017, erschienen im Blanvalet Verlag, Taschenbuch, 320 Seiten, ISBN 978-3-7341-0338-4

 

In dieser Roman-Neuerscheinung nimmt uns die gebürtige Westfälin Dorothea Böhme in ihre Heimat mit – nach Westfalen, genauer gesagt in ein kleines (fiktives) Dorf namens Osterbüren, in dem sich noch jeder kennt, es einen Gasthof, einen Landarzt und einen Dorfladen gibt. In diesem Dorf lebt Wanda, welche sich nicht nur um ihre beiden Großmütter – die unterschiedlicher nicht sein könnten – kümmert, sondern dort auch Yoga-Kurse gibt.

 

Wir erleben die Dorfgemeinschaft beim Sommerfest, beim Kneipenabend und beim „Herrn Doktor“, der sich mit Ende 60 nach einem Nachfolger umschaut. Auf eine Stellenanzeige meldet sich Richard, der in München Medizin studiert hat und nun den Weg eines erfolgreichen Schönheitschirurgen mit reicher Frau an seiner Seite antreten möchte... nun, möchte er das wirklich oder ist die Urlaubsvertretung in Osterbüren eher eine Flucht vor den Münchner Verhältnissen – vielleicht gar eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, denn er ist in Osterbüren aufgewachsen?

 

Nun, wir LeserInnen werden auf jeden Fall in eine turbulente, lustige Geschichte rund um Wanda und Richard, die Omas Gertrud und Maggie mitgenommen. Mit leichter Sprache, viel Witz und ein bisschen Sarkasmus bringt uns die Autorin das westfälische Dorfleben näher und manchmal erinnerte mich die Geschichte an ein Bühnenstück der Milowitsch-Familie (sorry, das ist natürlich ein Rheinländer Original und kein Westfale). Mal geht es mit Tempo voran, mal hält man beim Lesen den Atem an in Erwartung, ob den das Dorf wirklich das „Gespinst“ aufrecht erhalten kann...

 

Natürlich gibt es ein Happy End – eine solche Geschichte muss einfach glücklich enden und das weiß man nicht erst, wenn man die letzte Seite zuerst gelesen hätte... aber der Weg dorthin ist unterhaltsam und daher eignet sich dieser Roman meiner Meinung nach gut als „Gute-Laune“-Buch für den Urlaub oder ein gemütliches Sofa-Wochenende zu Hause. Wer sich gerne mit Schmunzeln unterhalten fühlen möchte, sollte „Ein Dorf zum Verlieben“ in die Hand nehmen – ich wünsche eine angenehme Lesezeit :-)

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.