Gartenreiseführer Südwestengland

von Heidi Howcroft, erschienen Juni 2017 im DVA Verlag, Taschenbuch, 176 Seiten, ISBN 978-3-421-04073-2

 

 

Seit vielen Jahren gestaltet und leitet die Autorin als gelernte Landschaftsarchitektin und Journalistin Gartenreisen in ihrer Heimat Großbritannien. Und das merkt man diesem 2017 neu aufgelegten Gartenreiseführer „Südwestengland“ auch an: das Taschenbuch, welches gut in den Rücksack bzw. die Handtasche passt, beinhaltet alle notwendigen Informationen auf einen Blick:

 

Jeder der 59 vorgestellten Gärten ist mit Kontaktdaten, Entstehungszeit, Gestalter, Größe und vielen Tipps rund um Parkplätze, Angebot für Kinder, behindertengerecht, Pflanzenverkauf, Übernachtungsmöglichkeiten, Cafe/Restaurant, Toiletten etc. aufgelistet. Auch sinnvolle Tipps wie „festes Schuhwerk erforderlich“ und „Garten in Stichworten“ erleichtern die Auswahl bei der Erstellung einer Tourliste.

 

Und dennoch unterscheidet sich dieser Reiseführer von anderen, die ich bereits kennengelernt habe: dieser Gartenreiseführer ist persönlich und man merkt die Liebe zum Land, den Leuten und ihren Gärten. Das zeigt sich schon im Cover und den wunderschönen Fotos, die es reichlich im Buch zu bestaunen gibt. Wer die erste Ausgabe von „Südwestengland“ aus dem Jahr 2011 kennt, wird Mapperton Garden wiedererkennen. Und auch der Minack Theatre Garden ist wirklich beeindruckend und zu Recht auf dem Cover.

 

Als Entscheidungshilfe hat die Autorin die einzelnen Gärten mit „Sternchen“ versehen von „ein Umweg lohnt sich“ bis zu „der Garten ist ein Muss“ und natürlich auch die sehenswerten Gärten ohne Stern, die nur von Zeit zu Zeit geöffnet sind. Man bekommt Tourentipps und wie man am besten eine Gartenreise zusammenstellt. Nicht zu vergessen sind auch die „Hinweise für den Gartenbesucher“, die es wirklich zu beherzigen gilt, denn wie ich aus eigener Erfahrung weiß (meine Mutter hat in GB & D selbst Tage der „Offene Gartenpforte“ veranstaltet), weiß nicht jeder sich in fremden Gefilden zu benehmen ;)

 

Der Reiseführer beginnt nun mit einem Garten in Wiltshire und dann geht es weiter in die Gärten von Dorset, Somerset, Devon und Cornwall. Zu jeder Grafschaft gibt es ein paar einleitende Worte („typisch für...“) und dann taucht man ein in die wunderbare Gartenwelt von Südwestengland... Neben den wunderbaren Bildern, die nicht nur populäre, sondern auch persönlich-besondere Blickwinkel zeigen, gibt es mal mehr mal weniger beschreibende Worte über die Entstehung, die GärtnerInnen & Besitzer und die Entwicklung, welche die Gärten im Laufe der teils Jahrhunderte durchgemacht haben. Schon alleine das ist sehr interessant, wenn man entweder eine Reise in diese Region plant (muss ja nicht unbedingt eine Gartenbesichtungstour sein, denn manche Gärten sind in die Landschaft eingebaut und laden zum Spaziergang oder zur Pause auf der Autotour ein) oder sich überhaupt für diesen Teil Englands interessiert (vielleicht animiert durch die gelesenen Romane).

 

Mich hat dieser Gartenreiseführer in meine Jugend zurückversetzt, als ich mehrere Wochen in Marlborough, Devon, gelebt und die Gegend durch viele Ausflüge kennen und lieben gelernt habe. Mit diesem Buch kam sofort der Wunsch in mir auf, mich ins Auto zu setzen und die nächste Reise in diese wunderschöne Gegend zu starten.

 

Und genau das erwarte ich von einem Reiseführer: er soll Begeisterung wecken; man muss die Leidenschaft des Autors zu dem Reiseland merken und sich davon anstecken lassen; man bekommt alle notwendigen Informationen, kurz & knapp und auch gut verständlich – und genau all das bietet dieser vorzügliche Gartenreiseführer, dem ich gerne noch viel mehr Bewertungssterne geben möchte.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.