Kürbis - Neue Rezepte für das beliebte Gemüse

erschienen Juli 2017 im Bassermann Verlag, Hardcover, 96 Seiten, ISBN 978-3-8094-3828-1

 

„Kreativ, einfach, gesund und verführisch lecker... einfach nachzukochen, gelingsicher und familientauglich“ - das verspricht das neue Koch- und Backbuch zum Thema Kürbis. Und wenn man sich beim ersten Durchblättern die schön gestalteten Foodpics so anschaut, dann bekommt man auch sofort Lust aufs Nachmachen – so erging es mir jedenfalls.

 

Eigentlich ist meine Familie kein großer Kürbisfan; allerdings kennen sie auch nur die orangefarbene Kürbissuppe von Oma ;) Mich zieht diese Beere – so erklärt es das Buch in der kleinen Warenkunde zu Buchbeginn – magisch an und daher habe ich mich von den wirklich lecker und ansprechend gestalteten Bildern neugierig machen lassen:

 

Die kleine Warenkunde zu Anfang zeigt in Kurzform Wissenswertes über die Reife, den Geschmack, die Lagerung der Kürbisse. Es gibt kurze Sortenportraits, wobei ich mir hier allerdings sortenbezogene Fotos wünschen würde. Zubereitung und Herstellung von Knabber-Kürbiskernen leiten über zu dem eigentlichen Rezeptteil, der in 4 Bereiche unterteilt ist: „Suppen, Snacks & Fingerfood“, es folgen „Große Salate“, „Warme Hauptgerichte“ und den Abschluß bilden „Desserts, Kuchen & Brot“. Insgesamt findet man rund 38 Rezepte, die sichtlich dargestellt sind – auf der einen Seite findet man die Zutaten, die Zubereitung, dazu Angaben zu den Portionen und der Zubereitungs-/Koch-/Backzeit sowie einen Tipp, wenn man z.B. eine Zutat verändern kann. Die Zutaten sind in einem gut sortierten Supermarkt zu bekommen, die Herstellung ist gut nachvollziehbar Schritt für Schritt erklärt. So können auch Koch-/Backneulinge ihr Lieblings-Kürbisrezept nachmachen.

 

Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und am besten sind das „Gebackene Kürbis-Risotto“ und das Kürbisstangenbrot angekommen... gelungen sind mir bislang alle (was nicht bei jedem Kochbuch selbstverständlich ist).

 

Alles in allem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis und da sich in diesem Buch viele mir noch unbekannte Rezepte finden, die man übrigens teilweise auch durch andere Gemüsearten ersetzen kann, wenn man keinen Kürbis mag, gibt es gerne einen Daumen hoch und entsprechende Empfehlung von mir. Guten Appetit und habt einen schönen, bunten Herbst!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.