Kochen und Backen mit der Kräuter-Liesel... ein Buch aus Oma`s Schatzkiste!

Autorin Liesel Malm, erschienen 2015 im Bassermann Verlag, gebundene Ausgabe, 142 Seiten, viele Bilder, ISBN 978-3-572-08172-1

 

 

 

 

Noch ein Kochbuch? Noch mehr „Veggie-Rezepte“? Ja! Und doch ist dieses Kochbuch für mich etwas Besonderes und daher möchte ich es euch vorstellen:

 

Hinter der Kräuter-Liesel steckt Liesel Malm, die aus Überzeugung seit 30 Jahren ohne „Fleisch, Wurst und jegliches tierisches Gebrutzel“ lebt. Sie hat bereits in der Kindheit viel über Kräuter am Wegesrand und im alles Essbare im Garten von ihrer „Mühlen-Großmutter“ gelernt und wir können uns heute glücklich schätzen, dass die mittlerweile selbst 80 Jahre alte Autorin diesen Wissenschatz und vor allem ihre Begeisterung für die Natur, was diese uns gibt und die leckeren Rezepte mit uns teilt!

 

Die Begeisterung spiegelt sich auch im Buch selbst wider: die Aufmachung mit den Hochglanzbildern, die nicht „überkanditelt“ wirken, und die übersichtliche Zutatenliste (ohne seltene Lebensmittel, die man nur in Spezialgeschäften findet) und die kurze, aber verständliche Zubereitungsanleitung zeigen, wie viel Liebe und Sorgfalt in diesem Buch steckt – hier auch ein großes Lob an die Lektorin und den Verlag!

 

Ja, manche Rezepte sind nicht spektakulär: Gemüse-Rohkost, Fruchtsalat – das kennen viele von uns. Aber schaut man genauer hin, gibt es eben doch den ein oder anderen überraschenden Kniff, der das Altbekannte neu schmecken lässt. Und alleine schon „bunter Blütensalat“ klingt nicht nur herrlich, sondern sieht auch fantastisch aus!

 

Ich habe mir für diese Buchvorstellung die Dinkelfrikadellen rausgesucht, um auch meine Fleischesser zu Hause davon zu überzeugen: ja, es geht auch mal ohne ;) Und was soll ich sagen? Die Zubereitung hat viel Spaß gemacht, denn nach jedem Schritt konnte man schon sehen, dass das Ergebnis „was wird“... und als die Frikadellen dann köstlich riechend in der Pfanne vor sich hinbrutzelten, schaute auch mein Mann in die Küche: „Schatz, was riecht hier denn so lecker?“.

 

Kurzum: das Ergebnis ist traumhaft lecker, liebe Kräuter-Liesel! Ich hätte eher „Dinkelbriketts“ vermutet, aber es lagen saftig-knusprige Frikadellen auf dem Teller – herrlich frisch mit Kräutern aus dem Garten bzw. der Fensterbank und die Zubereitung war kein Hexenwerk! Wir haben sie warm und kalt gegessen. Mmmmmhhh.....

 

Zurück zum Buch: ihr könnt euch entweder ein Rezept in der alphabetischen Rezeptregistratur auswählen oder ihr geht die einzelnen Kapitel durch: Vorspeisen, Salate, Suppen/Eintöpfe, Hauptericht, Desserts, Kuchen, Torten, Brötchen, Brot und Brotaufstriche – hier ist bestimmt für jeden etwas dabei. Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen – von Vegetarier oder nicht. Nehmt dieses „Bilderbuch“ mit leckeren Rezepten einfach mal zur Hand, blättert und schlemmt euch durch... viel Spaß dabei!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.