Lupine

Happy healthy Kitchen... Flower-Power-Proteine

von Martina Kittler und Barbara Klein, erschienen Februar 2017 im GU Verlag (Gräfe und Unzer Verlag), Paperback, 128 Seiten & 2 Postkarten, ISBN 978-3-8338-5940-1

 

Ich muss zugeben, meine Erwartungen an ein Kochbuch von Martina Kittler sind hoch, da ich schon viele Bücher – gerade auch in Zusammenarbeit mit anderen Autoren – habe und von ihren Rezepten begeistert bin. Die Diplom-Ökotrophologin arbeitet dieses Mal mit der Fitness- und Ernährungsexpertin Barbara Klein zusammen, die ihre Erfahrungen mit Produkten rund um die Lupine eingebracht hat.

 

Optisch haben wir es mit einem typisch modernen GU-Ernährungsbuch zu tun: starke Coverfarben, einprägsames Coverbild und auffällige Headline – hier greift man sofort zu, wenn man GU-Bücher mag. Und das erste Blättern stimmt einen auch froh, denn es wurden nicht nur wieder leckere Bilder arrangiert und fotografiert, sondern es gibt auch – ich nenne es mal Auszeit-Seiten, d.h. Doppelseiten, die einen durchatmen lassen mit z.B. „enjoy the little things“ - oder Fakten-Seiten, damit man weiß, worum es sich bei der Lupine handelt, wo sie herkommt, welche Vorzüge sie gegenüber Soja hat etc. Dies lockert das Rezeptbuch auf. Allerdings scheint mir der Stil manchmal etwas zu locker ;) denn „Share dein Glück“, „Suchst du mehr Happiness im Leben?“ oder „Hands up für die Lupine“ klingt in meinen Ohren ein wenig gequält locker und irgendwie „oldsschool“... schade, denn das beeinträchtigt meinen Eindruck zu dem eigentlich seriösen Kochbuch doch sehr.

 

Zurück zu den Rezepten: sie klingen nicht nur lecker, sondern sind es auch – wenn man einen gewissen Zutatenumfang zu Hause hat ;) denn hier ist ein Einkauf im Reformhaus, beim gut sortierten Biomarkt oder Onlinehändler notwendig, was aber für Interessierte, welche sich mit Lupinen ernähren wollen oder müssen, kein Problem darstellt.

 

Vom Frühstück über Getränke, Hauptmahlzeiten und süßen Speisen findet man genug Auswahl – von Brot über Smoothies, Dips, Buddha-Bowls und Frozen Joghurt wird die moderne Küche wunderbar bedient. Mein Tipp ist die „Blumenkohl-Lupinen-Pizza“ ;)

 

Fazit: tolle Rezepte mit ein wenig eigenwilligen Zutaten, vielseitige Geschmacksrichtungen und interessante Informationen – aber eine Sprache, die für mich nicht zur heutigen Zeit gehört und im Gegensatz zum Inhalt nach „mehr Schein als Sein“ ausschaut... wer auf der Suche nach tollen Alternativrezepten zu Soja ist, der sollte hier zugreifen. Viel Spaß beim Kochen & Genießen!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.