Schon für die Kleinsten: Flori Vielfraß von Amigo

sponsored Post

 

Die Angebote von Amigo habe ich schon eine Weile im Blick und habe mich daher sehr gefreut, im Rahmen eines Produkttests, das Spiel „Flori Vielfraß“ kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen. Da sich trotz dieser Vorgeschichte meine kleine Tochter (fast 4 Jahre) nicht beeinflussen lässt, bekommt ihr einen ungeschönten Bericht zu lesen:

 

Die Verpackung ist schön bunt und spricht Kinder sofort an. Die Raupe Flori mit den dicken Backen brachte meine Tochter gleich zum Lachen: Mama, guck! Wie der Luis aus dem Kindergarten! Der hat auch immer so dicke Backen :-) Also schon mal volle Punktzahl für`s Design.

 

Die Pappschachtel selbst hat eine angenehme Größe, dass sie auch mal mitgenommen werden kann zu Oma oder in den Urlaub. Sie lässt sich gut öffnen und das Innenleben besteht ebenfalls vollständig aus Pappe. Allerdings könnte man die Verpackung noch kleiner machen, denn die Spielsteine brauchen gerade mal knapp die Hälfte der Schachtel... auf Anfrage bei Amigo teilte man mir mit, dass es sich bei der Schachtel um eine Standardgröße handelt, die nicht individuell an den Verpackungsinhalt angepasst wird.

 

Die Spielsteine (halbe Kugeln) sind bunt in 6 Farben und einem Blattaufdruck, haben eine schöne Größe, so dass sie auch nicht gleich von kleinen Kindern in den Mund gesteckt werden können. 4 Spielsteine sind naturfarben, aber mit einem Gesicht drauf. Hier wünschte ich mir, dass die Gesichter sich deutlicher unterscheiden – meine kleine Tochter hat damit aber keine Probleme: Mama, guck! Die da hat große Augen, der hat die Zunge raus – abba das macht man doch nicht!“

 

Es sind noch Würfel beigelegt, die jeweils die Farben der Spielsteine aufzeigen... und mehr gibt`s nicht! Ach doch natürlich: eine Spielanleitung mit verschiedenen Variantionen natürlich.

 

Wir spielen im Moment die Variante für kleine Kids und die macht wirklich Spaß: bereits beim zweiten Durchgang hatte meine Tochter verstanden, wie Flori Vielfraß aufgebaut und die Steine mit dem Blatt hingelegt werden. Es gibt keinen vorgedruckten Spielplan, so dass auch die Distanz gewählt werden kann und damit die Spiellänge... mal waren wir schnell in 5 Minuten fertig (ok, die drei Blätter lagen nahe beisammen), mal dauerte das Spiel 10 Minuten und mehr, wenn Flori einen Umweg laufen musste oder gar mal rückwärts rutschte.

 

Jedenfalls wurde viel gelacht... und geschummelt ;) und kaum war unsere Kleine am nächsten Tag vom Kindergarten zurück, hieß es: Mama, spielen wir Raupe?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.