Made in Germany: Kindermatratze Razze

 

(Sponsored Post) Kinder haben andere Ansprüche an ihre Matratzen wie wir Erwachsene: da sie sich noch viel im Bett bewegen und drehen, sind verschiedene Zonen weniger sinnvoll. Außerdem sollte die Matratze nicht zu hart sein. Das sie schadstofffrei und geruchsfrei sein sollte, versteht sich von selbst. Ebenso ist es sinnvoll, dass der Bezug waschbar ist, denn sowohl Hausstaub als auch Körperflüssigkeiten machen die Matratze im Laufe der Zeit unhygienisch.

 

Somit waren meine Erwartungen an das kostenlos zur Verfügung gestellte Warenmuster in der Gr. 90 x 200 cm hoch.

 

Die Matratze kam in einem übersichtlichen Paket, fest eingerollt in Plastik bei uns an. Das Öffnen ging einfach und die Matratze entfaltete sich erst einmal quasi von selbst. Danach konnte man problemlos die Plastikhülle abnehmen, ohne in die Matratze zu schneiden. Sobald die Matratze Luft bekam, merkte ich, wie sie sich langsam aufbauschte... bis zur vollständigen Entfaltung dauerte es aber noch mehr als 24 Stunden, in denen ich zwischendurch mal den Bezug abnahm, das Inlet aufschüttelte und dann wieder den Bezug drüberzog, was ein wenig anstrengend war, da der Bezug wirklich passgenau gearbeitet ist (hoffentlich geht er beim Waschen nicht ein – das haben wir bislang in den 3 Wochen noch nicht getestet).

 

Apropos Bezug: dieser ist reihum mit einem Reißverschluss versehen. Dieser Reißverschluss ist recht leichtläufig und lässt sich gut öffnen bzw. schließen. Der Bezug ist ordentlich dick gepolstert, was auch nach 3 Wochen Nutzung noch so ist. Meiner Meinung nach spricht das für gute Qualität. Kurz sei noch zu erwähnen, dass an dem Bezug 4 Halter zum einfacheren Wenden bzw. Tragen der Matratze angebracht sind – für diese relativ leichte Matratze fand ich das zwar weniger nötig, aber wem diese doch schwer erscheint, kann die Matratze dann besser tragen.

 

Der Geruch beim Auspacken war „neu“, aber zu erwarten (ich kenne keine Matratze in Plastikhülle, die beim Auspacken nicht riecht). Der Geruch verflog aber, nachdem sich die Matratze vollends entfaltet hatte.

 

Bereits in der ersten Nacht hat meine 3-Jährige (15 kg) sehr gut geschlafen. Sie findet ihr Bett „richtig gemütlich“. Mir ist aufgefallen, dass sie nicht mehr geschwitzt hat als auf ihrer alten Matratze, was für die Luftdurchlässigkeit des Matratzenkerns spricht.

 

Schlußendlich hat diese Kindermatratze alle Ansprüche, die ich an eine solche stelle, erfüllt. Wir können diese Matratze für Kleinkinder empfehlen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.