Coloring Monchhichi - das Mädchen mit dem Ausmalshirt

*Werbung  - Produkttest*

„Ohhhh, wie süüüüüß“ - so klang ich schon vor 40 Jahren... und auch heute noch möchte ich die kleinen Monchhichis sofort knuddeln. Und das Knuddelgen hat sich wohl vererbt, denn beim ersten Blick auf das neue Monchhichi Mädchen riefen meine Töchter sofort „Ohhh, wie süüüüüß“ und schon wurde das kleine Äffchen geknuddelt!

 

Monchhichi ist für mich absolute Kindheitserinnerung – wer von euch hatte auch mit diesen kleinen Plüschaffen, die ursprünglich wie Hello Kitty aus Japan kommen, gespielt? Wobei es ja zumeist nicht bei einem blieb – das Paar aus Junge & Mädchen musste es mindestens sein, oder? Dazu ganz viel Zubehör wie Kleidung etc... und dies soll auch heute unser Thema sein, denn ich möchte euch ein neues Monchhichi-Mädchen mit Ausmalshirt vorstellen:

 

Das Mädchen mit rosa Schleife ist ca. 20 cm groß, hat ein bemalbares Blumenshirt an und hat vom Hersteller 4 Fasermalstifte mitbekommen, so dass man sich sein Monchhichi individuell bemalen kann. Die Farben sind auswaschbar (übrigens auch aus Kinderkleidung und von Malhänden); leider bietet der Hersteller aber keine weiteren Infos zu den Stiften, so dass der Verbraucher nichts über eventuelle Giftstoffe erfährt. Das Spielzeug inkl. Zubehör wird allerdings ab 3 Jahren empfohlen und hat ein CE-Zeichen wie auch den Grünen Punkt (weitere Siegel konnte ich nicht entdecken).

 

Das Shirt kann ausgezogen werden bzw. wird am Rücken mit einem Klettverschluss wieder verschlossen. Es besteht aus Kunststoff und ist somit bemalbar wie auch waschbar; ich habe versucht – nachdem die Farben getrocknet waren – die Farbe mit einem nassen Lappen abzureiben, was nur bedingt ging, in der Waschmaschine wurde das Shirt aber wieder sauber.

  

Meine Kleinste legte sofort mit dem Ausmalen los, was ihr wirklich Freude machte... allerdings wünschte sie sich mehr Farbauswahl und beim zweiten Durchgang (nach dem ersten „Testwaschen“) durfte sie dann noch ihre eigenen Farbstifte verwenden, die ebenfalls gut auf dem Shirt haften. Das Ausmalen hat sowohl angezogen wie auch seperat auf dem Tisch gut geklappt. Die Blumen sind nicht zu klein, so dass auch geschickte Kleinkinder diese Blümchen ausmalen können. Die Farben trocknen sehr schnell, so dass beim zwischendurch Kuscheln nichts abgefärbt ist. Eventuelle Farbe an den Händen lässt sich mit Händewaschen entfernen.

 

Nach der Hälfte der Vorderseite hatte die Kleinste keine Lust mehr auf Ausmalen und wollte lieber mit Monchhichi kuscheln... also übernahm die Große das restliche Malen und dabei haben wir diskutiert, ob das Äffchen nun am Daumen lutscht (so kenne ich das noch von früher) oder an einem Schnuller nuckelt – ich ließ mich überzeugen: es ist wohl doch ein Schnuller!

 

Allzu oft sollte man das Shirt übrigens nicht waschen, denn dann geben die Nähte irgendwann nach.

 

Für Monchhichi-Fans oder Kids, die gerne etwas individuelles haben möchten, ist das „Coloring Monchhichi“ wird klasse. Da es außerdem sehr kuschelig ist und ein immer noch zuckersüßes Gesicht hat (früher waren die Augen allerdings blau, heute sind sie braun), ist unsere Monchhichi-Liebe (neu) entfacht.

 

Als kleine Anmerkung: das Spielzeug riecht nicht nach Kunststoff, aber es verliert gerade am Anfang Kunstfell, so dass das Äffchen nicht für kleinere Kinder bzw. Babys geeignet ist, da die feinen Härchen leicht in die Nase und den Mund gelangen können.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.