Quark-Kirsch-Teilchen für den Backofen und die Vitair (Heißluftfritteuse)

8 - 10 Stück

 

Zutaten:

 

1 Glas Kirschen

1 Packung Vanillepudding

1 Päckchen Vanillezucker

2-3 Tropfen Buttervanille

 

150 g Magerquark

6 EL Milch

6 EL Rapsöl

1 Päckchen Vanillezucker

80 g Zucker

1 Prise Salz

300 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

 

 

Eventuell 1 Eigelb + 3 EL Milch zum Bestreichen (wer ohne Eier backen möchte, lässt das Ei einfach weg und bestreicht nur mit Milch)

 

 

 

Zubereitung:

 

Die Kirschen aus dem Glas in ein Sieb geben und den Kirschsaft auffangen. Die Kirschen ein wenig drücken, damit möglichst viel Saft rausfließt und nach eventuellen Kernen schauen... ich hatte bislang noch nie ein Kirschglas ohne Kerne ;)

 

200 ml des Kirschsaftes in einen Topf geben und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Puddingpulver, den Vanillezucker, das Butter-Vanille und 3 – 4 Löffel des restlichen Kirschsaftes so lange verrühren, bis keine Klumpen mehr da sind.

 

Den übrigen Kirschsaft kann man wegtun (vielleicht könnt ihr ihn für einen Smoothie oder Marmelade verwenden).

 

Wenn der Kirschsaft kocht, vom Herd nehmen, das aufgelöste Puddingpulver unterrühren und danach die Kirschen reinrühren. Erst mal zur Seite stellen...

 

Den Quark, die Milch, das Öl, Vanillezucker, Zucker und Salz miteinander verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und löffelweise in die Quarkmasse geben (am besten mit dem Knethaken der Küchenmaschine). Wenn alles gut verknetet ist – ggfl mit der Hand nochmals nachkneten, bis der Teig geschmeidig ist – wird dieser Teig auf einer bemehlten Fläche (oder ausgelegtem Backpapier) ausgerollt. Formen ausstechen (immer paarweise) – wir nehmen große Herzen oder große Trinkgläser/Kreise – und eine Hälfte davon auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.

 

VITAIR: das Rundblech mit einem Stück Backpapier auslegen. Bei uns passen 2 -3 Herzen auf das Rundblech.

 

Einen Kleks von der Kirschmasse in die Mitte des Teiges geben und dann das zweite Teigteilchen darauf legen. Am Rand festdrücken. Abschließend mit der verquirlten Ei-Milch-Masse bestreichen.

 

Backofen: auf 180° C vorheizen. Dann auf mittlere Schiene ca. 20 – 25 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen.

 

VITAIR: nicht vorheizen. Rost hoch (also die langen „Beine“ nach unten) und mit dem Backprogramm bzw. Einstellung 180 °C ca. 10 – 12 Minuten backen.

 

 

 

 

VITAIR-Variante:

 

Ich mache in der „Klara“ (so heißt die Klarstein Vitair bei uns) auch gerne kleine Häppchen: dazu wird der Quark-Öl-Teig in eine lange Rolle gerollt und in kleine Stücke geschnitten. Diese Stücke zu Kugeln formen, etwas platt drücken und mit dem Daumen eine Mulde eindrücken.

 

Diese Mulde mit der Kirschmasse füllen und auf das Rundblech legen (Rost hoch, 180 °C, 10 Minuten backen).

 

 

Übrigens: mehr Rezepte und meine Erfahrungen mit der Vitair/Klara findet ihr HIER

Die VitAir Turbo von Klarstein ist sehr vielseitig und kann nicht nur backen, sondern man kann auch leckere Gerichte in ihr zaubern. Pommes werden auch ohne Fett sehr knusprig, Fleischspieße mache ich nie mehr anders, denn sie sie außen knusprig und innen saftig - oberlecker! Mehr Rezeptideen findet ihr HIER :-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.