Saftiges Roggenbrot

mit Joghurt, Vollkorn & Leinsamen

Zutaten:

 

450g Roggenmehl (1150)

300g Weizen-Vollkornmehl

100g Bio-Vollkornsauerteig

1 Packung Trockenhefe (7g)

1 TL Rohrzucker

2 TL Salz

1/3 TL Brotgewürz

4 TL Leinsamen (gequetscht)

150g griechischer Joghurt (zimmerwarm)

450 ml lauwarmes Wasser

 

Zubereitung:

 

Trockenhefe mit 100 ml lauwarmes Wasser und dem Rohrzucker in der Rührschüssel ansetzen (ca. 5 Minuten). In dieser Zeit die Mehle abwiegen, mit dem Sauerteig, Salz, Brotgewürz und Leinsamen mischen.

 

Den zimmerwarmen Joghurt und das restliche lauwarme Wasser zu der Hefemischung geben und unter Dauerrühren (Knethaken) die Mehlmischung dazugeben. Mindestens 10 Minuten kneten lassen.

 

Die Schüssel mit einem feuchten Handtuch abdecken, ruhen lassen – Dauer ca. 30 Minuten.

 

Dann mit mehligen Händen den Teig entnehmen, noch einmal kurz durchkneten und formen.

 

Ich mache gerne ein Brot (siehe Form unten) und dazu ein paar Minibrötchen für Ausflüge oder zum Buffet in einer Muffinform.

 

Die Rohlinge mit etwas lauwarmen Wasser besprühen, nach Belieben einritzen und mit einem feuchten Handtuch abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen – entweder auf der Heizung (Achtung, der Teig verträgt keine Zugluft) oder den Backofen auf knapp unter 50°C stellen (Ober-/Unterhitze). Der Teig geht nun deutlich auf.

  

Nach der Gehzeit den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Unten in die Wasserwanne ca. ½ Liter Wasser einfüllen.

 

In der Aufheizzeit können die Teiglinge noch mit Mehlpuder, Leinsamen etc. verschönert werden. Auch hier gilt: der Teig verträgt keine Zugluft, daher ggfl. bis zum Einschieben in den Backofen nochmals abdecken.

 

Achtung beim Öffnen des Backofens – es entweicht sehr heißer Dampf!

 

Nun die Bleche/Formen in den Ofen schieben. Bitte bis Backende das Backrohr nicht mehr öffnen.

 

Backzeit:

 

zuerst 10 Minuten bei 250°C,

 

danach auf 190°C runterschalten

 

Brötchen brauchen ca. 30 - 40 Minuten,

  

das Brot ca. 50 – 60 Minuten

 

(Backzeit variiert je nach Größe und Backofen)

Etwas auskühlen lassen... und die erste Scheibe noch lauwarm genießen! Guten Appetit :-)

 

 

Unsere Genießertipps:

 

Meine Mädels lieben das lauwarme Brot mit Nutella - mein Mann und ich lieben es mit leicht gesalzener Butter... und auf dem Buffet macht es sich besonders mit Camembert & unserem "Kathrins Chutney"  :-)

Übrigens: seid ihr noch auf der Suche nach einer guten Brotbackform? Dann habe ich einen praxisbewährten Tipp für euch! Ich nutze diese Form schon sehr vielen Monaten und sie sieht immer noch aus wie neu. Sie ist antihaftbeschichtet, braucht bei Brot / Brioche kein Einfetten und wird einfach mit Wasser ausgespült - ich liebe sie... ihr vielleicht auch bald?

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.