Brother P-Touch Cube Plus - ein smarter Helfer im Alltag

*Werbung / Erfahrungsbericht*

Ob im Büro oder Zuhause – ich kenne und nutze die Labeldrucker der Firma Brother schon viele Jahre und bin überzeugt von deren Qualität, Handhabung und vor allem auch Zuverlässigkeit bei Dauereinsatz über längere Zeit. So nutzen wir den Labeldrucker zum Beschriften von Ordnerrücken, für sicherheitsrelevante Dinge oder einfach nur als Hinweis in der Firma; zuhause freue ich mich über regelmässig beschriftete Ordner oder Aufbewahrungsdosen im Vorratsschrank. Hierzu war bislang der P-Touch M95 hilfreich. Eines konnte ich damit aber nicht machen: schöne, breitere Schmuckbänder! Und so war ich happy über das Angebot von Brother, den überarbeiteten P-Touch Cube Plus auszuprobieren, der mit einer 24 mm breiten Sample-Band-Kassette zu mir kam.

 

Label mit der P-Touch Design&Print App gedruckt

Was sind die Verbesserungen zu dem bisherigen P-Touch Cube?

 

  • Die bereits angesprochenen breiteren Bänder sind eine Verbesserung zu dem vorherigen „normalen“ Cube. Nun können Bänder bis 24 mm verwendet werden. Auf diesen kann man zwei- bzw. dreizeilig schreiben, es können (Schmuck-) Ränder und zwei Zeilen verwirklich werden und alles ist immer noch gut lesbar.

  • Der Cube Plus hat keine einlegbaren Batterien mehr, sondern wird mit einem Lithium-Ionen-Akku geliefert. Dieser kann über das mitgelieferte USB-Kabel wieder aufgeladen werden – entweder am PC oder mittels eines zumeist im Haushalt schon vorhandenen Netzteils (5V DC).

  • Das beschriftete Band wird automatisch abgeschnitten; man muss nicht – wie bei den früheren Brother-Modellen – einen Hebel/Knopf zum Abschneiden drücken.

  • Der Cube Plus kann über 3 verschiedene Programme/Apps gesteuert werden.

 

 

 

Hierauf möchte ich näher eingehen, denn das kommt mir gerade als „Smart“-Fan sehr entgegen.

 

Der Brother P-Touch Cube Plus kann sowohl mit PC (über den P-Touch Editor), als auch über Tablet oder Smartphone (Android® oder iPhone® bzw iPad®) gesteuert werden. Eine eigene Eingabetastatur hat der Cube Plus nicht.

 

Je nachdem, welche Verwendung man nun hat, kann man die iPrint&Label App (eher für geschäftliche Zwecke) oder die P-Touch Design&Print App (für private, dekorative Zwecke) nutzen. Ich habe beide Apps auf meinem Smartphone, so dass ich Label mit Barcode über die iPrint-App, aber auch verspielte Aufkleber für Marmeladengläser oder Spaghettigläser über die DesighApp drucken kann. Die Aufkleber lassen sich in beiden Apps gestalten und individuell anpassen. Übrigens: wem diese Auswahl nicht reicht, der findet noch viel mehr Anregungen und Vorlagen in dem Creative-Center von Brother - ich hatte hierüber schon berichtet (HIER - schaut doch mal rein).

 

Die Verbindung von Smartphone zum Cube Plus ist einfach und in kürzester Zeit hergestellt: Knopf auf dem Cube Plus drücken, App anwählen und schon steht die Verbindung über Bluetooth innerhalb von Sekunden – ich bin wirklich angetan!

 

Auch die Auswahl der zu verwendeten Bänder ist riesig. Ich werde mir in nächster Zeit noch einige Schmuckbänder zulegen, um Geburtstagsgeschenke oder kleine Blumenüberraschungen zu personalisieren... hierzu eignen sich die Musterbänder von Brother sicherlich gut (ich werde berichten ;)).

 

 

 

Label mit der iPrint&Label App gedruckt

Weitere Infos in Kürze (Herstellerangabe – ohne Gewähr):

 

Abmessungen: 67 x 128 x 128 mm ((BxTH)

Gewicht des Gerätes: 0,67 kg

1 Knopf (An-/Ausschalten)

1 USB-Schnittstelle

 

Drucktechnologie: Thermotransfer

Bändertyp: Tze-Schriftbänder

mögliche Breite: 3,5/6/9/12/18/24 mm

 

Bluetooth-Konnektivität: SPP (Serial Port Profile) | MFi (Made for iPhone/iPad/iPod)

funktioniert mit folgenden Betriebssystem: Windows 7, Windows 8, Windows 10 / Mac OS X 10.11.x und höher

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.