Das Glück in Bildern

Roman von Martina Gercke, erschienen Januar 2020 im BoD Verlag, Paperback, 260 Seiten, ISBN 9-783-75046-2021 (auch als Kindle eBook erschienen)

 

„Ich habe mich selbst gefunden.“ …aber ... „Zum Glücklichsein gehören zwei.“ (Ausschnitte S. 258)

 

Molly hat vor einem Jahr durch einen tragischen Unfall ihren Verlobten verloren und sich seitdem in ihren beschaulichen Heimatort Kitty Hawk zurückgezogen. Dort schreibt sie Bücher mit Liebesgeschichten, erlebt aber eine Schreibblockade... und dann geht auch noch kurz vor Abgabetermin ihr Laptop kaputt! Hilfe bekommt sie von Harleyfahrer Jaxon, der sich in sie verguckt (und auch genug Raum für seine Gedanken bekommt, da die Autorin ihn selbst erzählen lässt). Schon hat sie zwei Verehrer, denn auch der neu zugezogene Tom umgarnt sie. All dies erzählt sie in Emails ihrer Schwester Lexie, was uns LeserInnen quasi auf einer dritten Erzählebene jede Menge Infos gibt.

 

Es macht Spaß, sich in Mollys Geschichte rein zu versetzen und sie auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Martina Gerckes wunderbare Sprache hat mich erneut sofort mitgenommen auf eine Bilderreise vor dem eigenen inneren Auge... mit Humor und ganz viel Gefühl. Die Protagonisten sind sympathisch und man glaubt ihnen, was sie sagen oder erleben. Sei es die rasante Motorradfahrt mit klammen Fingern, sei es das Laufen am Strand oder der Kinoabend in Cathys Cafe... ich fühlte mich jederzeit gut unterhalten trotz unvermeidlicher Vorhersehbarkeit der Geschichte ;)

 

Alles in allem ein Buch für zwischendurch, zum Abtauchen und Wegträumen. Wenn auch das Cover für meinen Geschmack zu „Selbstgestrickt“ aussieht und mich daher wohl nicht hätte zugreifen lassen – es lohnt sich, reinzuschauen!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.