Das Glück schmeckt honigsüß

*Werbung / Rezensionsexemplar*

Roman von Persephone Haasis, erschienen 09. Mai 2022 im Penguin Verlag, Paperback/Taschenbuch, 416 Seiten, ISBN 978-3328108718

 

 

„29. Juli 1952 – Gunnar hat mir gezeigt, wie man imkert. Was für eine schöne Freizeitbeschäftigung. Ich liebe es, draußen zu sein und den Bienen bei ihrem Flug zuzusehen, Gunnar sagt, dass ich so nebenbei auch noch etwas sehr Nützliches für meinen Garte tue. Es ist so wunderschön, wie alles blüht, wie die Bienen um die bunten Blütenköpfe schwirren, wie Gunnar mich ansieht, wenn er mir bei meinem ersten eigenen Bienenschwarm hilft. Ach, so könnte es doch für immer sein...“ (Auszug S. 55)

 

 

Lena hat eine besondere Verbindung zu ihrer Großmutter Alva, die auf Hooge lebt. Und doch war sie schon einige Jahre nicht mehr auf der Hallig bei ihr... bis sie erfährt, daß ihre Großmutter gestorben ist und sie sich um den Nachlass kümmern muss. Als sie das kleine Haus betritt, kommen die Erinnerungen zurück und nachdem sie beim Notar erfahren hatte, daß sie zusammen mit ihrer Jugendliebe Jacob das Haus geerbt hat, holt sie die Vergangenheit wieder ein. Wie kann sie mit ihm zusammenarbeiten, wenn die Verletzungen der Jahre zuvor noch so weh tun? Da hilft es, daß sie die Beerdigung vorbereiten muss und hierdurch wieder Kontakt zur Halligbevölkerung bekommt...

 

Neben der Geschichte rund um Lena in der Gegenwart fließt immer wieder die Vergangenheit in Form von Emails von Jacob an Lena und durch kleine Tagebucheinträge der jungen Alva in die Geschichte mit ein und rundet so den Roman gekonnt ab.

 

Die Sprache der Autorin ist so emotional und beschreibt Momente so bildlich, daß beim Lesen meine Fantasie Kapriolen schlug... ich konnte fast den Wind und die Blüten riechen, die Bienen summen hören und sah das kleine Haus vor meinem inneren Auge. Herrlich!

 

Die Story selbst gehört in die Rubrik „Leichte Unterhaltung“ und ist meines Erachens ideal für eine kleine Leseauszeit bzw als Urlaubslektüre geeignet. Die Spannung bleibt durch die kleinen Rückblicke erhalten und die Emotionen tragen die Geschichte – ich mag das sehr.

 

Passend dazu ist auch das Buchcover gestaltet: das maritime Blau, die rosafarbenen Kleeblüten und das Honiggelb bilden eine harmonische Einheit und hätten mich auch in der Buchhandlung neugierig zugreifen lassen...

 

Alles in allem ein wunderbarer Wohlfühlroman mit einer Geschichte, in die man sich fallen lassen kann. Danke für diese schönen Lesestunden!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.