Als Vorlesepatin mit Hamish unterwegs

Manchmal bin ich als ehrenamtliche Vorlesepatin in Kitas unterwegs; eine Tätigkeit, die mir wirklich viel Spaß macht, weil ich gerne lese bzw. vorlese und es toll finde, wenn Kinder Spaß an Büchern und Geschichten haben.

 

In den Sommerferien durfte mich nun Hamish, der Kater von Frau Dorsch in Form des Kinderbuchs „Ein Fisch für Hamish“ von A.H. Benjamin, erschienen Juni 2019 im blooturtle Verlag, in eine Ferien-Kitagruppe mit Kids zwischen 3 und 6 Jahren begleiten.

 

Frau Dorsch ist ganz verrückt nach Fisch und auch ihr Kater Hamish isst gerne Fisch. Allerdings verträgt er viele Fischsorten nicht und bekommt nach dem Verzehr von Lachs schon mal rosa Fell mit orangenen Flecken! Oh weh – Frau Dorsch probiert mit Hamish andere Sorten wie z.B. Heilbutt, aber davon wird der Kater dick wie eine Kugel! Jetzt ist guter Rat teuer... aber ein Happy End ist in Sicht, versprochen.

 

Dieses Buch habe ich ganz bewußt ausgesucht, da Fisch viele Kinder kennen – zumeist in Form der heißgeliebten Stäbchen vom Onkel Kapitän ;) So haben wir vor dem Lesen erst einmal eine Fragerunde gestartet, wer denn Fisch mag und wer nicht: neben der Reaktion „mmmhhh, lecker Fischstäbchen!“ gab es natürlich auch die klare Ansage eines Dreijährigen: „Fisch? Bäh!“

 

Dann ging es los mit Hamish & Frau Dorsch – untermalt von zauberhaften und anschaulich Zeichnungen, die alle Kinder immer wieder zum Lachen brachten. Frau Dorsch ist eine alte Dame mit Brille, die ein so sprechendes Gesicht hat, dass die Kinder auch ohne Zuhören verstanden haben, was gerade Sache ist. Und über Hamish wurde viel gelacht – wer hat denn schon mal einen sooo kugelrunden oder gar rosanen Kater gesehen? Oh weh, aber auch bedauert wurde der Kater, als er so nackt im Wohnzimmer saß... ein Mädchen riet ihm, sich doch dann lieber einen Bademantel anzuziehen, denn das müsse sie auch, wenn sie nach dem Baden nackig durch die Wohnung läuft.

 

Obwohl die Geschichte kurz ist, wurde die Vorlesestunde gut gefüllt – denn das gefällt mir an solchen Stunden immer am besten: die Interaktion mit den kleinen ZuhörerInnen :-) Viele brachten sich mit eigenen Ideen oder Geschichten ein... und wer keine Lust mehr aufs Zuhören hatte, hat am Maltisch viele bunte Fische gemalt. Die zieren nun die Wände der Kita und ich bin mir sicher, Hamish war nicht das letzte Mal hier in Aktion, denn es bleibt ja noch das Rätsel aufzulösen, welches nun wirklich der Lieblingsfisch des Katers ist ;)

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.