Kadewe - Haus der Träume

*Werbung / Rezensionsexemplar*

Roman von Marie Lacrosse, erschienen 13.10.2022 im Goldmann Verlag, Paperback, 720 Seiten, ISBN 978-3442206384

 

Hier findet ihr beide Bände der Reihe

 

 

„Als kleine Erinnerung an den König“, raunte sie ihr zu. Dann stutzte sie. „Wie heißt du eigentlich? Ich bin Judith.“

 

„Ich heiße Rieke.“ Fassungslos zog sie ein Stück des in rotes Papier gewickelten Konfekts aus der Tasche und starrte darauf. „So etwas habe ich noch nie gegessen.“ (Auszug Prolog, S. 38)

 

 

Anfang des 20. Jahrhunderts treffen sich diese zwei jungen Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten das erste Mal und in Marie Lacrosse neustem Historyroman können wir auf rund 700 Seiten nun ihre weitere Geschichte verfolgen. Das Gerüst bildet das Kadewe mit seinem Eigner Adolf Jandorf und dessen Justiziar Paul Bergmann mit Familien – auf der anderen Seite Rieke Krause mit ihrer Familie aus der Arbeiterklasse.

 

Gewohnt detailliert und auf Fakten basierend nimmt uns die erfolgreiche deutsche Autorin mit auf eine Lesereise, die aufgrund langen Personenliste am Anfang des Buchs verwirrende Erzählstränge vermuten lässt. Und ja – es passiert viel in dieser Zeit rund um den ersten Weltkrieg, aber alle Entwicklungen sind anschaulich, übersichtlich und auch nachvollziehbar erzählt.

 

Dennoch konnte mich der Roman nicht fesseln... Er wirkte auf mich immer sehr düster und schwer. Manchmal lasen sich für mich die Seiten wie ein Geschichtsbuch, dann gab es wieder Momente, da flog die Geschichte spannend dahin (diese waren nach meinem Empfinden leider in der Minderzahl).

 

Trotz vieler Lesepausen fand ich aber immer wieder Anschluß an die jeweiligen Geschichten, welche geschickt ineinander gefädelt wurden. Und ich bin mir sicher, für viele Fans von Historienromane wird diese neue Reihe (Band 2 lautet 'Haus der Wünsche' und erscheint Juni 2023) ein weiteres Highlight aus der bekannten Autorin sein. Für sie hat sie nehmen dem langen Personenverzeichnis auch eine ausführliche Erklärung und ein Glossar am Ende des Romans geschrieben, dem auch noch ein Einblick in die Fortsetzung angehängt ist. Mein Fazit: ein handwerklich sehr gutes Buch, leider kann mich der Romaninhalt durch die auf mich düster wirkende Erzählweise nicht packen...

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.