Kindergartenfrei in der Praxis

Ratgeber von Sophie Mikosch, erschienen November 2018 im tologo verlag, Paperback, 104 Seiten, ISBN 978-3937797779

 

Durch so manch anregenden Blogartikel der Autorin Sophie Mikosch bin ich auf ihren Praxisratgeber „Kindergartenfrei in der Praxis“ gekommen. Obwohl mich das Thema als Elternteil nicht betrifft, ich aber als Kind „kindergartenlos“ aufgewachsen bin und mich einfach die Neugier gepackt hat, welche Gründe es für eine Zeit ohne Kita/Kiga gibt bzw. welche Lösungen die entsprechenden Familien gefunden haben, habe ich dieses Büchlein gelesen und muss sagen: ja, es ist ein gelungener Praxisratgeber, denn die Autorin erzählt aus dem Leben – ihrem und das Gleichgesinnter - heraus.

 

Übersichtlich hat sie den Ratgeber gestaffelt: Sie spricht als erstes das Vorurteil an, ohne Kindergarten sei man isoliert und einsam. Dazu bietet sie gleich Auswege – offline & online. Auch Kindergartenfrei im Alltag wird angeführt, ebenso die Selbstfürsorge und Berufstätigkeit.

 

Hierbei sind die Kapitel übersichtlich, um nicht zu sagen, ziemlich kurz gehalten. Aber eigentlich wird trotz der Kürze sehr viel Input gegeben – also keine Schwafelei, sondern gute Ideen und Anregungen. Ideal für alle, die dicke Wälzer verabscheuen oder schlichtweg weder Zeit noch Energie für lange Buchkapitel haben.

 

Nein, man muss nicht mit allem einverstanden sein, was die Autorin anspricht. Ich bin nun 20 Jahre älter als diese und habe andere Erfahrungen gemacht, die mich sicherlich in einigen Punkten anders agieren lassen, als sie es empfiehlt. Auch ersehe ich im „Online“-Sein nicht den empfohlenen Weg – egal ob in der Vernetzung Gleichgesinnter oder als Berufsweg. Aber als selbsterlebtes „Nicht-Kita-Kind“ kann ich so manches nachvollziehen und finde es gelungen, wie die Ratsuchenden Eltern an die Hand genommen werden – im zweiten Teil des Buches auch durch authentische Erfahrungsberichte.

 

Fazit: Ein Buch als Mittel zur Meinungsbildung oder in Verbindung mit weiteren Medien zur Richtungsfindung. Ohne erhobenen Zeigefinger, ohne Extremismus, sondern mit viel Feingefühl und praktisch umsetzbaren Tipps. Von mir daher ein (erstauntes, weil nicht erwartetes) Daumen hoch.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.