Möwenherz

Roman von Karen Bojsen, erschienen Juni 2018 im Diana Verlag, Paperback/Taschenbuch, 384 Seiten, ISBN 978-3-453-35971-0

 

 

In ihrem neusten Roman nimmt uns die Hamburger Autorin wieder mit an „ihre“ Nordsee – dieses Mal nämlich nach Emilienkoog und dort in ein altes Kapitänshuus. Ebba begleitet seit einigen Jahren den Stargeiger Jona Bennett rund um die Welt bei seinen Konzerten als „Mädchen für alles“ und zögert, als ihre Großmutter ihr unerwartet ein altes Kapitänshaus nebst Museum vermacht. Doch wie der Zufall es will, bricht genau zu dieser Zeit Jona zusammen und beide nehmen sich – auf ihre Weise – eine Auszeit an der Nordsee... beide begeben sich auf die Suche nach der Vergangenheit, der Zukunft und arbeiten ihre Gefühle und Ängste auf. Doch der Roman ist aus der Sichtweise von 3 Protagonisten geschrieben: wir lernen noch Finn, einen Münchner Herzchirurgen kennen, der sich ebenfalls spontan eine Auszeit nimmt und hilft, gestandete Wale zu zerlegen.

 

Ja, es passiert viel in diesem Buch und dennoch wirkt die Geschichte auf mich weder überladen noch unübersichtlich. Die Autorin schafft es, allen drei Charakteren so viel Persönlichkeit zu geben, dass man sie gut auseinanderhalten und dennoch nach und nach als ganze Geschichte erfassen kann.

 

Die Sprache ist eingängig, leicht zu lesen und lässt in mir auch sofort Bilder entstehen. Ich muss an das alte Kapitänshuus denken, in welchem wir einmal Urlaub gemacht haben; an kleine Orte entlang der Nordsee, dem Geruch von Salz, Fisch und warmen Sand. Karen Bojsen (bzw. Katrin Burseg, die hinter dem Pseudonym steckt) nimmt mich mit und hält mich auch bis zur letzten Seite gefangen... vielleicht liegt das auch an dem Tiefgang der Geschichte? Sie bringt emotionale Gedanken mit hinein und soziale Aspekte – sie zeigt Tierschutz-/Naturschutzthemen auf und alte Traditionen... ja, ich muss sagen: davon würde ich gerne mehr lesen und am Ende des Romans habe ich das Buch mit ein wenig Bedauern geschlossen, dass „Möwenherz“ nun doch schon zu Ende erzählt ist.

 

Liebhabern der Nordsee & ihrer Menschen, welche auch gerne eine mehrschichtige Liebesgeschichte lesen und außerdem ab und zu über den Tellerrand schauen möchten, kann ich diesen Roman nicht nur als Urlaubslektüre empfehlen. Ich habe das Buch gerne ein zweites Mal zur Hand genommen und mich dabei genauso unterhalten gefühlt wie beim ersten Lesen... ein gutes Zeichen!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.