Neues Glück in Willow Cottage

Roman von Bella Osborne, erschienen Januar 2019 im mtb (Mira Taschenbuch) Verlag, Paperback/Taschenbuch, 480 Seiten, ISBN 978-3-95649-843-5

 

 

Herzlich Willkommen in Dumbleford und hereinspaziert in das zauberhafte Willow Cottage!

 

So ähnlich sind wohl die Erwartungen der Protagonistin Beth, als sie spontan bei einer Auktion ein altes Cottage als neuen Zufluchtsort für sich und ihren Sohn Leo kauft. Doch sie bemerkt schnell, dass Realität und Wunsch weit auseinander klaffen: das kleine Dorf inmitten der Cotwolds heißt sie nicht willkommen und auch das paradiesisch klingende Cottage nahe der Dorfwiese entpuppt sich aus baufälliges, zugewachsenes Gebäude, bewacht von einer riesigen Weide und einem kleine Mann, der scheinbar immer unter diesem Riesenbaum wohnt.

 

Da aber eine Rückkehr in Beths altes Leben aufgrund eines krankhaft besitzergreifenden Mannes, der sie und ihren Sohn mit psychisch und physischer Gewalt bedroht, keine Option ist, macht sich die ehemals erfolgreiche Geschäftsfrau dran, das alte Cottage umzubauen. Hilfe bekommt sie hierbei von Jack, dem scheinbar einzigen gleichaltrigen Mann in Dumbleford. Aber auch die anderen Dorfbewohner nehmen die beiden Neuankömmlinge nach und nach in ihre Mitte auf.

 

Gleichzeitig dürfen wir weiter in Beths altes Leben reinschauen, denn wir begleiten ihre beste Freundin Carly, die sich so manches Mal in ihrer Beziehung mit Nick festfährt... die beiden Londoner bilden das Gegenstück zu Beth und ihrem Leben auf dem Lande und das macht die Geschichte nochmal mehr lesenswert.

 

Ja, ich mag dieses Buch! Es ist gespickt mit ganz viel Humor – aber immer passend zur erzählten Situation. Mal schmunzelt man mit, mal musste ich laut lachen oder sah die Situation grinsend vor meinem inneren Auge, als hätte ich sie gerade selbst erlebt:

 

„'Jacke!', befahl Beth, was Leo zu einer Pirouette in der Küche veranlasste. Sekunden später stürmte er mit halb angezogener Jacke aus der Tür. Doris trottete ihm mit dem letzten noch heilen Fußball im Mail hinterher.“ (S. 204, Mitte)

 

 

So gut positiv gestimmt der Grundtenor des Buches ist, gibt es natürlich Ups & Downs in der Geschichte. Beth missversteht Andeutungen ihrer neuen Freundin und beschließt, sich den neuen Freunden gegenüber zurückzuziehen. Dass sie nach Abschluss der Renovierung das Cottage verkaufen will, steht sowieso schon lange fest. Aber ihr Sohn hadert sehr mit dieser Entscheidung. Und auch bei Carly läuft nicht alles rund... aber es seit schon verraten – hier gibt es doch ein Happy End, ein wunderschönes nämlich ;)

 

Anschaulich, modern erzählt und leicht zu lesen – mich hat „Neues Glück in Willow Cottage“ wunderbar an einem regnerischen Winterwochenende unterhalten und mitgenommen in eine Fantasiewelt, wie sie auch ein Stück weit Realtität sein könnte. Ich mag solche Romane sehr, denn sie lassen uns ein bisschen vom Alltag abschalten und entspannen... aber sie greifen dennoch auch Alltagsgeschichten bzw. -probleme auf und bieten Lösungen an.

 

Buchtitel und Romaninhalt passen gut zusammen, auch das Buchcover passt zur Geschichte und somit ist das ganze „Projekt“ richtig rund. Meine Empfehlung an alle, die sich gerne mit einer ordentlichen Prise Humor unterhalten lassen wollen und für die Oberflächlichkeit und ein bisschen Ernsthaftigkeit gut nebeneinander stehen können.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.