Hallo Leserabe! Willkommen bei "Lara und die freche Elfe - Prinzessinnenzauber"

von Anja Kiel mit Bildern von Elke Broska, erschienen 2016 in der Reihe „Leserabe“ (1. Lesestufe – ab der 1. Klasse) im Ravensburger Buchverlag, Hardcover, ISBN 978-3-473-36488-6

 

Anja Kiel ist Mutter von 2 Kindern und hat mit dem Schreiben ihr Hobby zum Beruf gemacht. So kann sie heute ihren Traum vom Glück ausleben: schreiben und dabei viel Zeit mit der Familie verbringen.

 

Elke Broska lebt und arbeitet in Wiesbaden. Die gelernte Grafiker- und Kommunikationsdesignerin hat seit 2007 schon mehrere Bildermaus- bzw. Leserabe-Bücher kindgerecht und ansprechend illustriert.

 

Die Buchreihe „Leserabe“ erscheint im Ravensburger Verlag und ist in drei Lesestufen unterteilt:

 

Die 1. Lesestufe (ab der 1. Klasse) hat einfache, kurze Textabschnitte, ist in einer extragroßen Fibelschrift gestaltet und beinhaltet u.a. Leserätsel für Leseanfänger. Der Clou: Belohnungssticker erhöhen die Lesemotivation.

 

In der 2. Lesestufe (ab der 2. Klasse) gibt es Geschichten mit kurzen Kapiteln, die ebenfalls in großer Fibelschrift gestaltet sind. Es gibt Leserätsel für Fortgeschrittene und begleitende Textfragen zum Leseverständnis.

 

Die 3. Lesestufe (ab der 3. Klasse) beinhaltet Geschichten mit längeren Kapiteln, ist in Fibelschrift gestaltet und hat Leserätsel für „Leseprofis“ mit Glossar. Hier wird die Lesekompetenz durch einen erweiterten Wortschatz bestärkt.

 

 

Was macht für uns ein gutes Anfänger-Kinder-Lese-Stöber-Fantasie-GuteNachtGeschichten-Beschäftigungs-Buch aus? Nun, dass es eben all diese Attribute erfüllt!

 

Und schon auf den ersten Blick scheint das neue Leserabe-Buch „Lara und die freche Elfe – Prinzessinnenzauber“ ein solch schönes Kinderbuch zu sein:

 

Der Hardcover-Umschlag ist ansprechend gestaltet: die fröhlichen Hauptfiguren der Geschichte(n) spiegeln sich in den bunten Farben und der kindgerechten Darstellung wider. Sie regen die Fantasie an „guck mal Mama, eine Prinzessin und eine Elfe! Das sind bestimmt Freundinnen“ - so die erste Reaktion meiner fast 4 Jahre alten Tochter, als ich ihr das Buch das erste Mal zeigte.

 

 

 

 

Kaum aufgeschlagen, gibt es auf jeder Seite Neues zu entdecken – selbst in den an sich langweiligen „ersten Seiten“: Ein Katerchen macht seinen Nickerchen im Schubkarren(wir treffen ihn später in einer Geschichte wieder), die Inhaltsangabe wird kindgerecht und thematisch passend mit Symbolen gekennzeichnet „Mama, ich will die Müslischale“... und jede Seite enthält kurze Textpassagen in großer Schrift mit einer ansprechenden Zeichnung dazu. So wird wirklich jede Seite zu einem Erlebnis: wir haben nicht erst beim zweiten Lesen über die Bilder/Zeichnungen gesprochen und spätestens beim zweiten Lesedurchgang hat meine Tochter ihre eigene Fantasie spielen lassen... genau das wünsche ich mir von einem guten Kinderbuch!

 

Die Geschichten sind gut verständlich und „wie aus dem Leben gegriffen“: ich mache manchmal kleine Picknick-Brote in Herz- oder Sternform (mit Plätzchenausstecher) und beim letzten Brotemachen hat meine kleine Tochter sich den Stern geschnappt und aufgesetzt ;) „Guck Mama, wie die Elfe im Buch!“.

 

Insoweit ist das Buch also auch schon für Kindergartenkinder... aber die Rabenpost-Rätsel am Ende des Buchs bzw. das Eintragen der Buchstaben sind dann „Rabenstufen“-gerecht für Erstklässler (wobei auch wir die Fragen gemeinsam erarbeiten, aber eben nicht aufschreiben). Die Sticker werden anderweitig verwendet (nicht als Belohnungssticker). Hier würde ich mir allerdings wünschen, dass die Sticker thematisch besser dem Buch angepasst wären – sei es durch die Hauptpersonen auf den Stickern oder den Leserabe auch mal mit einer Krone, Elfenflügel etc...

 

Um was geht es jetzt eigentlich in diesem Buch, werdet ihr euch fragen... Lara hat eine kleine Freundin: die Elfe Fritzi. Mit ihr verlebt Lara einen spannenden Tag: beim Frühstück wird Prinzessin auf der Erbse gespielt, dann geht’s in der Kutsche ab durch den Garten, beim Spielen fällt nicht nur der Ball in den Teich und zum Schluß erscheint sogar der König höchstpersönlich! Und wer jetzt hinter diesen Geschichten einige traditionelle Märchen erkannt hat... ja, der liegt bestimmt nicht so falsch ;)

 

Dieses Leserabe-Buch hat mich wirklich überzeugt und ich werde nach weiteren Büchern dieser Reihe Ausschau halten. Das Buch ist für Kinder, welche Bücher nicht mehr als „Zerreißprobe“ ansehen, sondern neugierig auf Geschichten sind, geeignet und führen fröhlich-bunt in die Welt der Lesebücher hinein. Die Geschichten sind sowohl zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen geeignet und regen die Fantasie an – für mich sind daher alle Kriterien für ein Anfänger-Kinder-Lese-Stöber-Fantasie-GuteNachtGeschichten-Beschäftigungs-Buch erfüllt!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.