Bratapfel-Marmelade

*Werbung durch Markennennung*

1 kg süße Äpfel (ich nehme gerne Red Jona Prince, einen etwas süßeren und saftigen Apfel)

0,5 kg saftige (weiche), süße und wirklich reife Birnen

 

Diese ergeben „geputzt“ ca. 1,2 kg Äpfel und Birnen, die in kleine Würfel geschnitten werden.

 

Tipp: Ich verwende dazu einen Pommesschneider – siehe Amazonlink am Ende des Rezepts. So werden die Würfen schön klein und gleichmäßig.

 

Gewürze:

 

1 TL Zimt

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Nelken

1 Prise Muskatnuss

etwas Rumaroma (nach Belieben)

 

1 Päckchen Zitronensäure

500 g Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

 

Die gewürfelten Äpfel und Birnen mit den Gewürzen, der Zitronensäure und dem Gelierzucker mischen und für mehrere Stunden abgedeckt stehen lassen (gerne auch über Nacht). So zieht der Zucker Flüssigkeit aus dem Obst.

 

Dann die Mischung in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Ich koche die Marmelade ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe, damit die Äpfel noch ein wenig „Biss“ haben. Zwischendurch die sprudelnde Masse immer wieder umrühren.

 

Saubere Gläser heiß ausspülen und bereit stellen.

 

Gelierprobe machen: etwas Marmelade auf einen kleinen Teller geben, diesen in den Kühlschrank stellen; die Marmelade sollte nach ca. 1 Minute geliert sein.

 

Dann abfüllen, sofort verschließen. Durch die Hitze entsteht beim Abkühlen ein Vakuum, wenn der Deckel dicht das Glas verschließt. Daher stelle ich die Gläser auch nicht auf den Kopf. Das kann man aber trotzdem gerne tun ;)

 

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.