Im Schatten der Vanille

Die Sansibar-Saga

*Werbung / Rezension*

Roman von Cornelia Engel, erschienen am 14.12.2021 bei Tinte & Feder, Taschenbuch, 333 Seiten, ISBN 978-2496709131

 

„Jedenfalls... danke, dass du mir zur Seite stehst, mein Freund.“ Ashok faltete die Hände vor der Brust und verneigte sich. „Danke nicht mir, sondern dem Schicksal.“... (Auszug S. 327)

 

 

1880 ist die junge Elisabeth auf der Flucht. Sie lässt ihr altes Leben in Deutschland hinter sich und ist auf dem Weg zu ihrem Onkel nach Sansibar. Schon auf der Schiffsreise dorthin begegnet sie einem wichtigen Mann, der ihren weiteren Weg prägen wird. Dieser erzählt ihr u.a. von dem Sultan von Oman und Sansibar, während Elisabeth noch etwas romantisch an den „Schmelztiegel für Menschen aus aller Herren Länder“ glaubt, in welchem „Kokosnüsse, Zimt, Vanille, Orangen und Elfenbein ebenso eine Rolle spielen“... (S. 21).

 

Doch schnell wird sie eines Besseren belehrt. In der Welt der Patriarchen ist eine Frau als Handelspartnerin nicht willkommen. Aber Elisabeth ist eine starke Frau, die schnell lernt, ihren Weg zu gehen... auch wenn sie so manche grausame Hürde nehmen muss. Sie eckt besonders immer wieder mit einem Mann an, der sie einerseits wütend macht, für den andererseits aber ihr Herz zu schlagen beginnt.

 

Mehr mag ich gar nicht erzählen, da diese unterhaltsame Geschichte so vielschichtig ist, dass man sie sich wirklich Seite für Seite „erarbeiten“ sollte :-) Ich finde die Personen absolut gelungen, denn sie wirken nicht so platt und vorhersehbar, sondern bringen verschiedene Kulturen, Geheimnisse und geschichtliche Wendungen ins Spiel – herrlich!

 

Sprachlich kann mich die deutsche Autorin – ihre Romane als Isabel Morland über die Äußeren Hebriden mag ich sehr! - erneut gepackt: sie schafft schon nach den ersten Seite eine Fantasie bzw. Bilder vor meinem inneren Auge wie ein Film, der mich immer tiefer in die Geschichte reinzieht. Ich habe den Roman nur ungern zwischendurch aus der Hand gelegt.

 

Es freut mich, dass dieses Buch erst der Anfang der spannenden Saga rund um die junge Frau in Sansibar mit all ihren Begleiter*Innen ist. Ich freue mich schon auf den zweiten Band „Im Schein der Morgenröte“, der im Mai 2022 erscheinen wird.

Band 1:

 

 

Band 2: 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.