Ziemlich turbulente Zeiten

Roman von Angelika Schwarzhuber, erschienen 19. Juli 2021 im Blanvalet Verlag, Taschenbuch, 384 Seiten, ISBN 978-3734109089, auch als Kindle eBook verfügbar

 

„Plötzlich ritt mich der Teufel. Er sollte keine moppelige Frau vor Augen haben, wenn er sich mit mir unterhielt. Keine einsame Singlefrau, die mit ihrer Arbeit verheiratet war und deren Höhepunkt in einem riesigen Stück Käsekuchen oder einer neu entdeckten Serie auf Netflix bestand. Rasch nahm ich einen Schluck Wein, und bevor ich noch weiter darüber nachdenken konnte, sagte ich: Ohne Sport würde mir das Leben überhaupt keinen Spaß machen.“ (Auszug S. 39)

 

Ich mag Käsekuchen, ihr auch? Und ich mag Angelika Schwarzhubers neusten Roman, denn der ist erneut mit so viel Humor gespickt, dass ich beim Lesen immer wieder schmunzeln bzw laut lachen musste.

 

„Ziemlich turbulente Zeiten“ ist der zweite Band der Reihe „Die Freundinnen vom Chiemsee“ und steht dem ersten Roman „Ziemlich hitzige Zeiten“ in nichts nach! Erneut schafft es die deutsche Autorin und Grimme-Preisträgerin geschickt, den Alltag mit kleinen und großen Problemen in einer flüssig lesbaren, humorvollen Sprache zu erzählen und dabei auch gesellschaftskritische Aspekte einfließen zu lassen. Ohne erhobenen Zeigefinger wohlgemerkt, aber man merkt den Protagonisten an, was Vorurteile oder scheinbar sorgloses Verhalten mit einem macht. Das gefällt mir!

 

Für mich ein Sommerlesehighlight, welches erneut durch die grandiose Illustration von Max Meinold wirklich ganz wunderbar gelungen ist. Gerne mehr davon!

 

Und besonders habe ich mich auch über die tollen Rezepte – kein bisschen Mainstream trotz Lasagne und Pesto ;) - gefreut. Das ein oder andere werde ich bestimmt noch ausprobieren...

 

Worum geht es eigentlich? Als Zusammenfassung füge ich den offiziellen Klappentext bei:

 

Singlefrau Ilona führt einen Delikatessenladen am Chiemsee und ist den Leckereien gegenüber selbst nicht abgeneigt. Umso mehr, da ihr Leben derzeit kaum etwas Aufregendes zu bieten hat. Den passenden Mann zu finden, hat sie nach diversen Fehlversuchen abgehakt. Bis Biobauer Chris sie zur Vertiefung ihrer Geschäftsbeziehung in die Toskana einlädt. Dumm nur, dass Ilona sich etwas jünger und schlanker ausgegeben hat. Sie will die Einladung deswegen ablehnen, da greifen ihre Freundinnen Anna und Zoe ein. Gemeinsam machen sie sich auf eine turbulente Reise in den sonnigen Süden, die Ilonas Leben auf den Kopf stellen wird.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.