Zweimal im Leben

Roman von Clare Empson, erschienen März 2020 im Blanvalet Verlag, Paperback/Taschenbuch, 448 Seiten, ISBN 978-3-7341-0802-0

 

„Er war die Liebe meines Lebens, bis ich alles zerstörte... Für immer und ein ganzes Leben werde ich dich lieben, auch wenn ich nicht bei dir sein kann...“ (Klappentext).

 

Dieses Roman-Erstlingswerk der englischen Journalistin Clare Empson gehört zu den ganz wenigen Ausnahmen, bei denen ich keine Angaben zum Inhalt – außerhalb des Klappentextes – machen möchte, da jede Anmerkung (Spoiler) den Flair dieses besonderen Buchs zerstören würde.

 

Der Autorin ist ein Kunststück gelungen: 3 Zeitebenen, miteinander untrennbar verflochten und doch habe ich den Faden beim Lesen nicht verloren. Die Geschichte rund um Catherine und Lucian hat mich von der erste Zeile an gepackt und mitgenommen. Ich habe mich in die Protagonisten hinein versetzen können und mit geliebt und mit gelitten, was auch der wunderbaren Sprache bzw. gekonnten Übersetzung geschuldet ist. Viel Information wird in jeden Satz gepackt – es wird nicht „geschwafelt“. Und ganz viele Emotionen spiegelt das Geschriebene wieder – es kam sofort bei mir an und das wirklich bis zur letzten Zeile. Darf ich zugeben, dass ich Tränen in den Augen hatte?

 

Zum Inhalt (Klappentext):

 

Als Catherine damals als Studentin Lucian das erste Mal sah, war ihr gleich klar: das ist für immer. Er ist ihr Seelenverwandter, nichts wird sie auseinanderbringen. Doch dann geschah etwas, das alles änderte. Catherine verließ Lucian, heiratete jemand anderen, gründete eine Familie. Und trotzdem kann sie Lucian nicht vergessen. Als sie ihn 15 Jahre später wiedertrifft, ist alles wieder da, die Vertrautheit von damals, das Gefühl, endlich wieder ganz zu sein, sich selbst in dem anderen wiedergefunden zu haben. Aber manchmal kann man nicht mehr anfangen, wo man aufgehört hat. Und manchmal holt einen die Vergangenheit mit solcher Macht ein, dass sie droht, die Gegenwart zu zerstören und damit alles, was man liebt...“

 

Für mich ist „Zweimal im Leben“ ein großartiger und wirklich lesenswerter Roman voller Emotionen, der trotzdem gar nicht so weit entfernt ist von der Realität. Und der Roman ist ein Hingucker ;) Denn das Cover finde ich herausstehend in der heutigen Romanlandschaft... Danke für dieses schöne Buch!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.