Wenn ich dir nahe bin

Roman von Jen Gilroy, erschienen Juni 2019 im Penguin Verlag, Paperback/Taschenbuch, 464 Seiten, ISBN 978-3328104148

 

 

„Du findest, dass deine Mom umziehen sollte, aber ich bin mir da nicht so sicher. Dieses Haus ist seit Generationen im Besitz ihrer Familie. Sie ist hier verwurzelt.“ (Auszug S. 13, letzter Absatz)

 

Mia wird von ihrem Jugendfreund Nick gebeten, dessen Mutter für die Zeit des Hausverkaufs zu unterstützen. Da Mia gerade erst nach ihrer Scheidung nach Firefly Lake gezogen ist, ihr eigenes Haus noch nicht fertig umgebaut ist und ihre beiden Töchter die Ferien beim Vater verbringen, stimmt Mia zu. Sie hilft Gabrielle, das alte Haus in Schuss zu bringen und zu entrümpeln... hierbei werden viele Erinnerungen wach – auf Seiten der beiden Frauen, aber auch bei Nick und seinen Schwestern.

 

Es passiert viel im neusten Roman von Jen Gilroy, der zwar in eine Reihe eingebettet ist, sich aber auch sehr gut alleine lesen lässt. Die Geschichte ist unterhaltsam und spannend in mehreren Erzählsträngen geschrieben, manchmal gibt es auch unerwartete Wendungen wie z.B. in der Geschichte rund um Gabrielle, die einerseits gar nicht aus dem Haus ausziehen möchte, andererseits ihrem fürsorglichen Sohn aber auch nicht vor den Kopf stoßen möchte. Denn Nick möchte Situationen kontrollieren und sich als stark erweisen; etwas, was seine Mutter einerseits gut gebrauchen kann, sich aber auch nicht bevormunden lassen möchte.

 

Geschickt verarbeitet die Autorin Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – und dies in einer modernen Sprache, die sich gut lesen lässt. Immer wieder sind mir beim Lesen fantasievolle Bilder im Kopf entstanden und zum Schluß habe ich das Buch mit einem gewissen Bedauern zur Seite gelegt. Gerne hätte ich noch mehr über Mia, ihre Töchter, Mias Schwester und Nick – der übrigens auch sein Päckchen zu tragen hat – gelesen... also gut, dass es noch einen dritten Band gibt.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.