Mini-Orangen-Schoko-Marmormuffins

Zutaten (für ca. 48 Stück)

 

130 g Butter

100 g Zucker

1 Zitrone (unbehandelt)

1 Orange (unbehandelt)

3 Eier

 

220 g Mehl

1 Prise Salz

½ Päckchen Backpulver

 

3 EL Backkakao

2 Päckchen Vanille

1 EL Milch

 

 

Vorbereitung:

 

Orange und Zitrone heiß abwaschen, dann mit Sparschäler dünne Streifen von der Schale abschälen. Hierbei darauf achten, möglichst wenig weiße Haut abzuschälen, die macht das Aroma bitter.

 

Die Schale mit einem scharfen Messer ganz fein schneiden bzw. klein hacken und beiseite legen.

 

Die Zitrone und die Orange auspressen. Saft und Fruchtfleisch beiseite legen.

 

 

Zubereitung:

 

Die weiche bis flüssige Butter mit dem Zucker in der Küchenmaschine mit dem Rühraufsatz schaumig schlagen. Dann die Eier dazugeben und cremig schlagen. Mehl, Salz und Backpulver mischen und nach und nach bei ständigem Rühren in dem Creme geben. Zum Abschluss kommen sowohl die Schalensplitter als auch der Saft & Fruchtfleisch in die Masse. Gründlich verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

 

Hiervor die Hälfte entnehmen. Ich gieße den cremig-flüssigen Teig in eine verschließbare Gefriertüte zur Weiterverarbeitung.

 

In die verbliebene Hälfte wird nun der Backkako, der Vanillezucker und die Milch eingerührt, bis auch hier ein glatter Teig entstanden ist. Auch dieser Teig wird in eine verschließbare Gefriertüte gegossen.

 

Das Mini-Muffinblech (24er Blech) vorbereiten. Hierzu lege ich in jede Mulde ein Papier- oder Aluminiumförmchen ein. Ich verwende diese Aluförmen übrigens gerne immer wieder; einfach nach dem Gebrauch auswaschen...

 

Nun kann man sich aussuchen, ob man marmorierte Muffins oder nur Schoko- und Orangenmuffins haben möchte. Dazu in jede Gefriertüte eine kleine Ecke abschneiden und als „Spritztülle“ zum Einfüllen verwenden. Für den Marmoreffekt einfach beide Sorten in die Förmchen füllen und mit einer Gabel einmal umrühren.

 

Den Backofen auf 160°C vorheizen und dann bei Umluft ca. 15 Minuten backen.

 

Abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben oder mit Zuckerguss (Puderzucker & Orangensaft, eventuell mit Lebensmittelfarbe verrühren) bestreichen. Streusel bilden einen bunten Abschluss.

 

 

Guten Appetit!

 

 

 

Handlich und mit einem Haps im Mund :-) Dieses Mini-Muffin-Blech liebe ich sehr! Nicht nur für Kindergeburtstage, sondern auch für kleine Leckereien zwischendurch (auch mal zum Pralinen selbstmachen):

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.