Der Glanz einer Sternennacht

*Werbung / Rezensionsexemplar*

 

 

Roman von Karen Swan, erschienen September 2020 im Goldmann Verlag, Paperback/Taschenbuch, 576 Seiten, ISBN 978-3442490868

 

„Es war das erste Mal seit der Testamentsverkündung, dass Mutter und Tochter wieder zusammensaßen. Aber Serenas tiefe Trauer schien Willow nicht der einzige Grund für diese Zurückhaltung zu sein. Nein, sie war sich sicher, dass ihre Mutter ihr aus dem Weg ging. Auch von den anderen wurde sie gemieden. Die Schwestern hatten sich in ihre Winkel des Anwesens zurückgezogen und ließen sich kaum noch in der Burg blicken.“ (Auszug S. 120)

 

Für die Töchter Willow, Ottie und Pip unerwartet, verstirbt ihr Vater plötzlich. Das Testament ist eine Überraschung für alle, denn die einzige Tochter – Willow – die dem Anwesen den Rücken gekehrt hat, bekommt Lorne Castle vermacht! Doch manchmal lohnt es sich, ein wenig genauer hinter die dicken Mauern (pssst: bzw das Buchregal) zu schauen, um den vielen Geheimnissen in dieser Familie auf die Spur zu kommen...

 

Ich mag die Romane von der englischen Autorin Karen Swan sehr und habe ich mich auf ihr neustes Buch gefreut. Allerdings brauchte es ein paar Seiten, bis ich mit der Geschichte warm wurde. Das hat nichts mit dem packenden, fließend zu lesenden und ausdrucksstarken Schreibstil zu tun, sondern einfach mit den Protagonistinnen selbst: Jede hat ihr persönliches Päcklein zu tragen und die persönlichen Geschichten werden quasi ineinander geschachtelt, bis sich immer mehr gemeinsame Begegnungen bzw. Verläufe entwickeln – eigentlich ist die Geschichte wirklich geschickt aufgebaut! Und vor allem packend, denn nach und nach wurde ich mehr in die Geschichte rund um die 4 Frauen von Lorne Castle eingezogen und konnte letztendlich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

 

Für mich ist „Der Glanz einer Sternennacht“ wieder ein typischer „Swan“, in dem Glamour und Traditionen gekonnt miteinander verwoben werden. Swans Vergangenheit als Vogue-Journalistin lässt sich nicht verbergen ;) Aber ich mag diese Mischung sehr und denke daher gerne an diese Neuerscheinung zurück, die ich euch als unterhaltsame Winterlektüre ans Herz legen möchte. Viel Spaß beim Ponytrekking, Camping, Christmas-Popup und ganz viel Liebe :-)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.