Es geht um die Wurst – Was du wissen musst, wenn du gern Fleisch isst

*Werbung / Rezensionsexemplar*

von Christoph Drösser (Autor) und Nora Coenenberg (Illustrationen), erschienen 11. Januar 2021im Gabriel Verlag, Festeinband, 112 Seiten, ISBN 978-3522305815; empfohlen für Kinder ab 8 Jahre (Verlagsempfehlung)

 

Nun hat also die Fastenzeit begonnen und so mancher wird bis Ostern kein Fleisch und keine Wurst mehr essen – sei es aus religiösen Gründen oder um seinem Körper etwas Gutes zu tun. Bei uns gibt es die Diskussion um „Fleisch, ja oder nein“ und „Woher kommt das Fleisch“ schon seit einigen Wochen, da in der Schule in einem Projekt u.a. über gesunde Ernährung gesprochen wurde. Mehr und mehr hat unsere Drittklässlerin das Essen auf dem Teller hinterfragt. Ich finde das gut und so haben wir uns auch vermehrt mit unserem Fleisch-/Wurstkonsum auseinander gesetzt.

 

Unterstützung habe ich mir mit dem Buch „Es geht um die Wurst – Was du wissen musst, wenn du gern Fleischisst“ von Christoph Drösser (Text) und Nora Coenenberg (Zeichnungen) geholt, da vieles einfach besser verständlich ist, wenn (nicht nur) Kinder es visualisiert serviert bekommen.

 

Das Buch ist kein Anti-Fleisch-Buch. Aber es bietet sehr viele – anschaulich aufgearbeitete – Informationen rund um die Ernährungsvielfalt, die Tierrassen, die Tierhaltung, das Schlachten, den Umweltaspekt, die Verschwendung, (Bio-) Siegel und Laborfleisch uvm. Alle Beiträge sind auf den Punkt gebracht, gespikt mit den wichtigsten Informationen und durch anschauliche Illustrationen kind- bzw. jugendgerecht aufgearbeitet.

 

Erstaunt haben mich Themen wie „Fleisch in aller Welt“ oer „Wie sieht ein Schlachthof aus?“, da man solche Beiträge nicht so oft in Jugendbüchern findet.

 

Und man setzt sich sowohl mit dem Fleischkonsumenten als auch dem Vegetarier auseinander.

 

Der Autor bietet am Ende seines Buches eine Lösung für diejenigen, die auf Fleisch nicht verzichten möchten. Dieses Fazit bildet seit unseren (immer wieder aufkommenden) Diskussionen am Esstisch und beim Schreiben des Einkaufszettels eine neue Variante, da nun auch unsere Töchter den Essensplan mitbestimmen möchten... und sollen.

 

Mir gefallen die Aufmachung und die Aufarbeitung eines populären Themas, das in den Medien nicht immer so informativ und auf sachlicher Ebene präsentiert wird. Diese Buchempfehlung ist an alle Eltern und Kids gerichtet, die sich – weg von populistischen und emotionsgeladenen Auseinandersetzungen – mit dem Thema Fleisch & Wurst beschäftigen oder gar neue Argumente für einen ausgewogenen Familien-Einkaufszettel sammeln wollen.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.