Tiramisu-Torte

Werbung wegen Markennennung

Zutaten:

 

Tortenboden:

330 g Bisquit Deluxe Backmischung von FunCakes

5 Eier

1 EL Backkakao

33 ml Wasser

 

Tipp: Gekaufter Schoko-Tortenboden geht übrigens auch ;)

 

Himbeermarmelade oder Rote Grütze nach Bedarf

 

100 g Löffelbisquit

 

2x Espresso mit Zucker & Amaretto zum Tränken der Böden - abgekühlt

 

Creme:

250 g Mascarpone

125 g Speisequark (20%)

50 g Zucker (selbstgemachter Vanillezucker)

Amaretto nach Belieben

 

250 ml kalte Schlagsahne

1 Päckchen Dr. Oetker Sahnesteif

 

Backkakao und Verzierung

 

Zubereitung:

 

Für den Bisquitteig alle Zutaten auf Zimmertemperatur verarbeiten. Den Mix mit allen weiteren Zutaten ca. 8 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, danach auf niedriger Stufe noch 2 Minuten rühren.

 

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze, 180°C), runde Springform mit Backpapier auslegen und die Mischung einfüllen. Backzeit (je nach Ofentyp) 35 – 40 Minuten – Stäbchenprobe machen.

 

Den fertigen Bisquit aus dem Backofen nehmen, vorsichtig von der Springform lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Danach in der Mitte durchschneiden. Die untere Schicht mit Himbeermarmelade bestreichen oder dick mit roter Grütze. Zusätzlich mit etwas von der Espresso-Amarettomischung beträufeln.

 

Einen Tortenring um den Kuchen spannen. Ggfl. kann man dafür auch den Ring der Springform nehmen.

 

Für die Füllung wird der Mascarpone mit dem Quark, dem Zucker (selbstgemachten Vanillezucker) und Amaretto verrührt. Ich nehme hierfür eine Gabel.

 

Die Sahne wird mit Sahnesteif mit einem Schneebesen (Küchenmaschine) steif geschlagen und dann vorsichtig unter die Mascarponecreme gerührt.

 

Eine dünne Lage Creme auf den Tortenboden geben. Dann die Löffelbisquit in die Espresso-Amarettomischung tauchen und auf die Creme legen.

 

Darüber kommt wieder eine Schicht Creme und dann der zweite Boden. Diesen kann man von der Unterseite ebenfalls mit Marmelade bestreichen und mit der Espresso-Amaretto Mischung beträufeln.

 

Als Abschluss die restliche Mascarponecreme verteilen und glattstreichen.

 

Die Torte kommt dann – am besten über Nacht – in den Kühlschrank.

 

Vor dem Servieren noch mit Backkakao (durch ein Sieb streichen) bestreuen und bei Bedarf garnieren.

 

Guten Appetit!

 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.