Mincepies

Zu Weihnachten gibt es in Großbritannien ein ganz wunderbares Gebäck: den Mincepie! Ich liebe diese gefüllten Küchlein mit Rosinen und Gewürzen schon von Kindesbeinen an und es war immer Pflicht, ein paar Pakete davon in Deutschland zu horten ;)

 

Nun bekam ich letztes Jahr ein Glas Mincepie-Füllung von Sainsbury geschenkt, das mir vor ein paar Tagen wieder in die Hände gefallen ist. Zwischenzeitlich ist zwar Mai, aber „so what“! Mincepies kann man jederzeit essen :-)

 

 

Die Basis ist ein Mürbeteig:

 

Zutaten:

 

200 g Weizenmehl (550er)

½ Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Zimt

60 g Zucker

80 g gesalzene, weiche Butter

1 Ei

 

1 Glas Mincepie-Füllung (auch Mincemeat genannt - ist aber süß und kein Fleisch!!)

 

Zubereitung:

 

Das Mehl in eine Schüssel geben, mit Backpulver, Salz, Vanillezucker und Zimt vermischen. Zucker darüberstreuen. Eine Kuhle machen, das Ei dort hingeben. Mit der Gabel verrühren. Dann die weiche Butter in dünnen Scheiben darauflegen und mit der Hand verkneten.

 

Die Zutaten sollten miteinander vermischt sein, aber den Teig nicht zu „ledrig“ verkneten.

 

Nun darf der Teig ca. 15 Minuten im Kühlschrank ruhen...

 

 

In dieser Zeit bereite ich die Mini-Formen aus Silikon (für Muffins) vor, indem ich sie leicht fette. Metallformen würde ich nach dem Fetten noch mit Mehl bestreuen.

 

Den Teig dünn ausrollen, dann größere Kreise ausstechen und in die Muffinformen legen.

 

Die Mincepie-Füllung (Mincemeat genannt, ist aber kein!! Fleisch darin) einfüllen, danach kleinere Kreise aus dem Teig ausstechen und als Deckel oben auf die kleinen Muffins legen. Etwas festdrücken.

 

 

Im Backofen (vorgeheizt) nun ca. 20 – 25 Minuten bei 180 °C Umluft backen.

 

In der Tefal Cake Factory für 20 Minuten auf P 2 backen.

 

Auskühlen lassen, mit Zuckerguss bestreichen und genießen. Am nächsten Tag schmecken die Törtchen sogar noch besser, da die Gewürze dann gut durchgezogen sind.

 

 

Ihr braucht die typische Zutat? Da habe ich einen Tipp für euch:

 

 

 

Und in dieser Form backe ich die handlichen Mincepies - sie werden von unten schön cross und bleiben oben hell:

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.