Schnell, einfach & lecker: Hähnchen-Streichwurst

(meine persönliche Lieblingsvariante des Krups-Rezept der iPrep & Cook-App) - Werbung/Erfahrungsbericht

Zutaten:

 

200 g Hähnchenbrustschinken (in Scheiben)

Anmerkung: Als erstes habe ich die Sorte „Natur“ ausprobiert, aber nach und nach auch die anderen Sorten als Variation verwendet und alle haben wirklich gut gepasst

 

150 g Lachsschinken

Anmerkung: Lachsschinken ist ein sehr feiner, geräucherter und fettarmer Schweineschinken. Es eignet sich aber auch jeder andere „Rohschinken“ mit wenig Fett und bringt leckere Varianten in den Streichaufstrich.

 

1 Zwiebel

 

150 g Sahne-Frischkäse

Anmerkung: Auch hier gilt, wer variieren möchte, kann dies gerne tun. Es gibt ja immer wieder saisonale Frischkäse, die auch sehr schmackhaft in der Streichwurst sein können; z.B. Grill-Paprikafrischkäse.

 

Menge nach Geschmack:

schwarzer, gemahlener Pfeffer

süßes Rosen-Paprikapulver

 

 

 

Varianten:

 

Je nach Frischkäse und Geschmack kann man auch kleingeschnittene(n) Schnittlauch oder Paprika verwenden.

 

Zubereitung:

 

Das Ultrablade-Messer in die große Schüssel einsetzen.

 

Schritt 1:

 

Zwiebel halbieren und in die Schüssel geben.

 

Die einzelnen Scheiben der beiden Schinkensorten in die Schüssel legen.

Anmerkung: Sie werden feiner zerkleinert, wenn man sich diese Mühe des einzelnen Reinlegen machts. Bei einem „Block“ bleibt die Masse grober.

 

Den Deckel mit geschlossenem Fülldeckel verriegeln.

 

Einstellung: V12, 20 s (manuell)

 

Deckel öffnen. Alles mit dem Spatel vom Rand in die Mitte schieben. Den Mischvorgang nochmals wiederholen bis die Masse die gewünschte feine Konsistenz hat.

 

 

Schritt 2:

 

Die Schinkenmasse wieder mit dem Spatel in die Mitte schieben, dann den Frischkäse und die Gewürze, Kräuter etc. hinzugeben.

 

Deckel verriegeln und starten.

 

Einstellung: V8, 20 s (manuell)

 

Schritt 3:

 

Die Streichwurst-Masse mit dem Spatel entnehmen und in frisch ausgewaschene Schraubgläser, verschließbaren Dosen etc. umfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren. Bei uns hat die Wurst schon mal zwei Wochen im verschlossenen Glas gehalten (ohne Gewähr).

 

Guten Appetit!

 

TIPP: Wenn die Streichwurst etwas durchgezogen ist, schmeckt sie noch besser ;) Salz ist nicht notwendig, da in den Zutaten meines Erachtens genug Salz vorhanden ist. Besonders lecker schmeckt die Streichwurst auf kräftigem Graubrot oder Vollkornbrot/Pumpernickel.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.