Wir basteln bunte Schirmchen!

*Werbung trotz selbstgekaufter Produkte*

„Komm, wir basteln bunte Schirmchen!“ - Ob zu Karneval, zum Geburtstag oder für Jahres-Zeiten-Deko am Fenster... wir basteln unheimlich gerne, wobei sowohl meine Mädchen als auch ich nicht die begnadesten Bastelköniginnen sind! Aber es macht Spaß!

 

Und somit sind wir immer wieder auf der Suche nach einfach umsetzbaren Bastelideen... dieses Mal möchten wir euch die bunten Schirmchen vorstellen, die sofort gute Laune vermitteln, meint ihr nicht auch?

 

Ihr braucht folgende Dinge:

 

  • Schere,
  • Bastelkleber (mit Pritt Klebestift und Tesa Klebestempel haben wir bei diesem Projekt die besten Erfahrungen gemacht),
  • buntes Papier (wir nehmen gerne Tonpapier, keinen Karton),
  • Zirkel oder Becher mit passendem Durchmesser & Bleistift,
  • bunter Draht oder Pfeifenreiniger,
  • kleine Watte- oder Wollbällchen

 

Mit dem Zirkel oder Becher & Bleistift zeichnet ihr für einen Schirm ca. 8 – 10 Kreise auf das Papier und schneidet diese dann aus.

 

Der Papierkreis wird einmal mittig gefaltet. Danach noch einmal „geviertelt“.

 

Die Viertel werden nun – mit der Faltkante nach oben – aneinander geklebt. Am besten klebt ihr im Stapel, so könnt ihr die Viertel auch gut zusammendrücken. Dann einfach das letzte und erste Viertel zusammenkleben und schon habt ihr den Schirm.

 

 

 

Den Draht bzw. Pfeifenreiniger in der passenden Länge zurechtschneiden und mittig einschieben. Oben und unten umknicken.

 

Die runden Papierkanten am Schirmchen könnt ihr noch etwas auseinanderdrücken, damit dieser Volumen bekommt.

 

Und zum Abschluss bekommt der Schirm noch ein buntes Bällchen aufgeklebt (was ihr weglassen solltet, wenn ihr eine Schirmchenkette für das Fenster basteln wollt ;)).

 

Je nach Kreisgröße und Anzahl der Kreise erhaltet ihr verschiedene Schirmchen-Größen... viel Spaß beim Nachbasteln!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.