Das Unrecht

*Werbung / Rezensionsexemplar*

Roman von Ellen Sandberg (Inge Löhnig), erschienen 26. Oktober 2022 im Penguin Verlag, Festeinband, 416 Seiten, ISBN 978-3328602545; auch als eBook und Hörbuch erschienen

 

Hier findet ihr alle Romane von Ellen Sandberg

 

„Hallo Schnecke!“ Er stand auf und umarmte sie. So nannte er sie, weil sie dazu neigte, sich zurückzuziehen und Dinge mit sich abzumachen. Mehr stille Beobachterin als große Rednerin. Da er mehr als ein Kopf größer war, musste sie sich auf die Zehenspitzen stellen, um ihm einen Kuss zu geben. „Grüß dich.“ (Auszug S. 27)

 

Annett und Volker – ein durchschnittliches Ehepaar mit zwei erwachsenen Kindern, Eigenheim und samstags wird der Wocheneinkauf erledigt. Sie ist ein wenig zurückhaltend und eine „aparte mollige Frau von einssechzig Größe“ - er ein Durchschnittstyp, groß, schlank mit kleinem Bauchansatz und Brille"...

 

Ganz harmlos fängt der neuste Roman der Autorin Ellen Sandberg (welche unter ihrem bürgerlichen Namen Inge Löhnig Krimis schreibt), und doch steigert sich die Brisanz von Kapitel zu Kapitel. Wir erfahren immer mehr von der Vergangenheit der beiden – ihren Erlebnissen in der ehemaligen DDR und wie so manches Geschehnis sie heute noch verfolgt. Was damals galt: „glaube nicht, was du siehst“ - scheint heute ebenfalls zu gelten... auch wenn Annett das lange nicht wahrhaben will.

 

Wow, als ich das Buch geschlossen habe, musste ich erst einmal tief durchatmen. Was für ein Feuerwerk! Gekonnt steigert die Schriftstellerin die Spannung, webt gerade so viel Informationen in den Handlungsstrang ein, daß man etwas zu ahnen scheint und doch nicht genug weiß, um hinter die Fassade der Alltäglichkeit zu kommen. Wirklich grandios!

 

Die kriminalistischen Züge sind unverkennbar und dennoch handelt es sich bei „Das Unrecht“ um einen gesellschaftlichen Roman, der viel mit Liebe, Verrat, Zusammenhalt und Täuschung zu tun hat. Ellen Sandberg zieht mich mit ihrer anschaulichen Sprache so in den Bann der Protagonistin, daß ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte... Und nebenbei schafft sie es, geschichtliche Fakten so zu verpacken, daß man das Buch nicht gelangweilt weglegen möchte – Information & Spannung, das findet man hier auf jeden Fall!

 

Für mich einer der besten Romane der Autorin, weil sie nicht nur die Vergangenheit packend darstellt, sondern auch in der Gegenwart eine so spannende Entwicklung vonstatten geht, daß ich gar nicht sagen könnte, welche Erzählebene mir besser gefällt.

 

Das Unrecht – ein wirklich großartiger Roman zum Selbstlesen oder Verschenken - mit einem düster und geheimnisvoll gestalteten Cover... „denn der Verrat von damals reißt ihr Leben erneut in einen Abgrund“.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.