Zauberhafte Weihnachten wie bei Harry Potter

*Werbung / Rezensionsexemplar*

Das inoffizielle Koch- und Backbuch von Petra Milde, Fotografie Vjacheslav Shishlov (Fotos) und Arina Meschanova (Foodstyling), erschienen in 2. Edition am 2. Dezember 2022 im Christian Verlag, 160 Seiten, ISBN 978-3959617390

 

Hier findet ihr das Buch

 

Auch wenn das Buch „zauberhafte Weihnachten“ heißt, die vielen Rezepte, welche Petra Milde aus Harry Potters Welt zusammengetragen hat, lassen sich nicht magisch von alleine kochen. Allerdings findet sich der ein oder andere Zauberspruch – versteckt in den wohlklingenden Vorworten der 6 Kapitel – und eine besondere Magie in den wunderschönen Fotos, so daß man sich beim Durchblättern der besonderen Welt rund um Hogwarts kaum entziehen kann.

 

Süße wie herzhafte Köstlichkeiten, große wie kleine Gerichte, für Anfänger wie auch für Könner... man findet 50 typisch britische Leckereien wie Crumble, Chutney, Wellington, Eggnog, Fudge, Punsch, Pasteten und natürlich auch den Yorkshire Pudding in den rund 160 Seiten, wobei die Rezepte übersichtlich dargestellt sind, so daß man einfach loslegen kann. Denn die Zutaten sind wohlgemein in jeder gut sortierten weltlichen Muggelküche vorhanden. Auf der Suche nach dem richtigen Mahl hilft sowohl das alphabetische als auch nach Kapiteln sortierten Register am Buchende.

 

Mich haben besonders die Fotos – teilweise doppelseitig – begeistert, denn dem Fotografen und der Foodstylistin ist es gelungen, alle Foodpics und Landschaftsfotos so packend darzustellen, daß man quasi hingreifen bzw -schlüpfen möchte... Daher ist dieses Buch vielleicht kein kulinarisches Highlight (gerade für Kenner von britischem Essen), aber ein fotografisches auf jeden Fall, wie ich finde.

 

 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.