Die Liebe kommt auf Zehenspitzen

*Werbung / Rezensionsexemplar*

Roman von Kristina Günak, erschienen 29.06.2020 im Lübbe Verlag, Paperback/Taschenbuch, 320 Seiten, ISBN 978-3404180097

 

 

'„Nein“, antworte ich todernst. „Verstehe ich nicht. Ich treffe die Entscheidungen in meinem Leben grundsätzlich ohne männlichen Einfluss.“ Dabei lächelte ich nicht. Es war wichtig, im Umgang mit solchen Männchen nicht zu lächeln. Wir Frauen lächelten sowieso immer viel zu viel.' (Auszug S. 138)

 

Die deutsche Autorin nimmt uns mit nach Norddeutschland: im tiefsten Schneesturm lernen sich Schriftstellerin Lucy und Klinikarzt Ben während einer Autofahrt kennen, müssen aufgrund der Schneemassen in einem kleinen Dorf bei der alten Dame Dorle Dormann übernachten... und erben einige Wochen später genau diesen Dormann-Hof!

 

Klingt verrückt? Ist es auch – aber es ist auch der Beginn einer wunderbaren und erstaunlich tiefgründigen Geschichte rund um das norddeutsche Dorfleben, die verschiedenen dörflichen Charaktere und daß die Menschen dort zusammenhalten, wenn es drauf ankommt.

 

Mit einer ordentlichen Portion Humor, einer ganzen Menge Realitätssinn, etwas Liebesschmalz und einer Prise Tiefgründigkeit bekommen wir eine unterhaltsame Geschichte serviert, die mich wirklich von Anfang an gefesselt hat. Die Protagonisten bzw alle Beteiligte sind so anschaulich gezeichnet, dass man sich sofort mittendrin fühlt. Beim Lesen habe ich mich oft in der Situation selbst gesehen... vielleicht auch, weil ich selbst auf dem Dorf aufgewachsen bin?

 

Vielleicht hat es aber auch mit der humorvollen, lockeren, aber eben nicht flapsigen Sprache der Autorin zu tun. Sie schreibt eingängig und ich konnte das Buch in einem Rutsch weglesen... also ideal als leiche Freizeit-Unterhaltung. Und ich muss zugeben, dass ich mir nach Zuklappen dieses Romans gleich noch einen weiteren als eBook (Glück ist meine Lieblingsfarbe) runtergeladen habe – der mich nicht nur ebenso begeistert hat, sondern mich auch erkennen ließ, dass die Autorin scheinbar gerne feministische Statements einarbeitet: siehe den obigen Auszug ;) der genauso in dem vorerwähnten Roman hätte stehen können... ich finde das klasse! Und ich muss zugeben, es macht mich neugierig auf die weiteren Romane von Kristina Günak, die übrigens alle in einem neuen Gewand (als Hörbuch, eBook und Taschenbuch) beim Lübbe Verlag erschienen sind.

 

Ja, das neue Gewand – sprich das Cover – finde ich klasse! Es ist wunderbar frisch gestaltet, greift Elemente der Geschichte (wie z.B. die rote Füchsin) auf und hätte mich auch in einer Buchhandlung auf sich aufmerksam gemacht.

 

Alles in allem gibt es von mir eine begeisterte Empfehlung für alle, die sich gerne mit einer gekonnt leichten, aber nicht kitschigen Geschichte unterhalten lassen wollen. Ich kann nur sagen: mir hat das Lesen Spaß gemacht!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein

Hinweis: Ich verwende "Amazon-Affiliate-Links". Wenn du auf einen dieser Affiliate-Links klickst und ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keine Gebühren oä an. Von dem Geld (zumeist wenige Cent/Produkt) kann ich u.a. die monatl. Hostinggebühren für die Website bezahlen. Vielen Dank!

Achtung: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.