Glitzerndes Orangengelee mit Aperol®

Zubereitung entweder in der Krups iPrep & Cook oder traditionell auf dem Herd

 

*Werbung wegen Markennennung*

Ihr möchtet mal etwas Außergewöhnliches verschenken? Eure Freundin liebt das angesagte Getränk Aperol Sprizz und hat bald Geburtstag? Auf dem Frühstücksstisch fehlt noch das Besondere?... Dann haben wir hier etwas für euch!

 

Zutaten

 

500 ml frischgepressten Orangensaft

Saft einer Zitrone

50 ml Aperol®

50 ml Grenadine

1 Paket Dr. Oetker Gelierzucker 2:1

2 Msp Goldglitter (zu finden im Backregal in gut sortierten Supermärkten)

 

außerdem, falls vorhanden:

 

½ TL getrocknete Orangenschalen (gemahlen)

 

Zubereitung:

 

  1. iPrep & Cook

 

Ultrablade einsetzen. Saft, Aperol®, Grenadine, Zitronensaft und Gelierzucker in den Topf geben. Deckel schließen. Stopfen rausnehmen, damit der Wasserdampf entweichen kann. (Anmerkung: ich habe den Stopfen auch schon auf „Min“ gestellt; das reicht meines Erachtens aber zum Entweichen des Dampfes nicht aus.)

 

Stufe 4

Temperatur 110°C

Zeit rund 30 – 40 Minuten kochen

 

In den letzten 5 Minuten den Goldglitter dazugeben.

 

In vorbereitete, saubere Gläser mit Schraubverschluss abfüllen und gut verschließen. Abkühlen lassen und genießen.

 

  1. Kochtopf

 

Alle Zutaten bis auf den Glitter in einen hohen Topf geben. Dieser sollte höchstens bis zur Hälfte gefüllt sein, da das Gelee bei der Zubereitung stark aufschäumt und bei einem zu kleinen Topf sonst überläuft.

 

Masse aufkochen und ca. 5 – 10 Minuten auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren kochen lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist – Gelierprobe machen. Dazu ein paar Tropfen des Gelees auf einen gekühlten Löffel geben. So lange das Gelee noch vom Löffel läuft, braucht es noch etwas Zeit auf dem Herd.

 

Vor dem Abfüllen den Glitter dazugeben, unterrühren und dann in saubere, wiederverschließbare Gläser abfüllen. Abkühlen lassen und genießen.

 

Je nach Gelierzucker bzw. Kochzeit ist die Konsistenz cremig bis schnittfest. Ich bevorzuge die cremige Variante fürs Brot, in den Joghurt/Quark und zum Backen. Lecker ist das Gelee auch über Eis & Früchte oder wenn man es mit gesprudelten Wasser & Eiswürfel aufgießt.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.