KaKoNu - Kathrins Kokos-Nuss-Ecken

Wir lieben Nussecken und wir lieben Kokos... was liegt nahe, beides miteinander zu verbinden? Ein wenig in der Küche experimentiert und schon gibts die leckersten, saftigsten KaKoNu`s der Welt :-)

 

Neugierig geworden? Bitte schön: hier ist das Rezept!

 

Zutaten für den Belag:

  • 300 g Butter (flüssig)
  • 300 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eßl Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Flasche Bittermandelöl
  • 200 g frisch gemahlene Haselnüsse
  • 200 g frisch gemahlene Mandeln
  • 100 g gehakte Mandeln
  • 200 g Kokosflocken
  • 1/2 Glas Aprikosenmarmelade ohne Stücke

 

Zutaten für den Teig:

  • 450 g Mehl (ich nehme zumeist 250 g Weizen- oder Dinkelmehl und 200 g Dinkelvollkornmehl)
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 g Butter 
  • 1 Prise Salz

Verzierung:

  • Kuvertüre nach Bedarf & Geschmack

 

Als Erstes wird der Belag vorbereitet:

 

Zuerst werden die gehakten Mandeln schön braun angeröstet; danach auch die Kokosflocken anrösten - aber darauf achten, dass diese nicht zu braun werden. Beides mit den restlichen Nüssen/Mandeln mischen.

 

Als nächstes wird die flüssige Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Wasser, Salz in einem großen Topf erhitzt, bis sich der Zucker gelöst hat. Danach die Nuss-Kokos-Mischung dazugeben, das Bittermandelöl und alles gut vermengen. Zur Seite stellen und ein wenig abkühlen lassen.

 

Nun gehts an den Teig:

 

Hierzu nehme ich zumeist flüssige bzw. sehr weiche Butter und füge alle anderen Zutaten in meiner Rührmaschine dazu. Man kann auch alles mit der Hand unterkneten, bis ein weicher Teig entsteht. 

 

Der Teig wird nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (möglichst mit hohem Rand) ausgerollt bzw. ausgestrichen. Darauf kommt die Aprikosenmarmelade, die man zuvor ein wenig erwärmen sollte, damit sie sich besser verstreichen lässt. Zum Schluß wird die Nussmasse verteilt und ein wenig festgedrückt.

 

Das Blech kommt bei ca 175° C (Umluft) für 20 - 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

 

Den noch warmen Kuchen in Dreiecke schneiden (später lässt sich die Nussmasse nur noch schlecht schneiden und zerbröselt schnell; daher am besten gleich nach dem Rausnehmen aus dem Ofen in Form schneiden). 

 

Dreiecke bekommt ihr, wenn ihr erst den Blechkuchen in Quadrate schneidet und diese dann noch mal halbiert.

 

Danach müssen die Stücke vollständig auskühlen. Dabei wird die Nussmasse knusprig-hart.

 

Zum Verzieren wird die Kuvertüre im Wasserbad erhitzt und die Dreiecke dann entweder mit den Ecken eingetunkt oder ihr lasst die Schokolade über die KaKoNu`s drüberfließen... am besten danach zum Trocknen auf Backpapier legen.

 

Und dann: guten Appetit! Wobei als kleiner Tipp: lasst die KaKoNu`s eine Nacht ruhen - am nächsten Tag sind sie durchgezogen und ein wenig weicher... dann schmecken sie doppelt so lecker!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.