Kräuterquark-Hefezopf (oder -schnecken) mit Bärlauchpesto

Ich liebe Hefezopf - ihr auch? Dann kennt ihr bestimmt meinen Joghurt-Hefezopf, oder? Ich hatte nun Lust auf eine deftige Variante und da auch gerade Bärlauch-Zeit ist, wird nun beides kombiniert :-) 

 

 

Beginnen wir mit dem

 

BÄRLAUCH-PESTO

 

Zutaten:

 

100 g gewaschenen Bärlauch (ich mache immer die Stengel ab und verwende nur die Blätter)

50 g frisch geriebenen Parmesan

50 g geröstete Haselnüsse

200 ml Haselnuss- und Olivenöl (nach Belieben auch gerne mehr)

 

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben und dann mit dem Stabmixer so lange zerkleinern, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Ich fülle das Pesto in kleine Mini-Schraubgläser (ehemalige Marmeladen-Portionsgläser) ab, fülle als oberste Schicht ein wenig Olivenöl zum Konservieren ein. Fest verschlossen hält sich das Pesto ein paar Wochen im Kühlschrank - genauere Angaben kann ich nicht machen, da es bei uns immer ratzeputz-schnell aufgegessen ist.

 

Nun geht es an den

 

KRÄUTERQUARK-HEFEZOPF bzw. die HEFESCHNECKEN & -BREZELN

 

Zutaten:

 

500 g Mehl

1 P. Trockenhefe

1 TL Zucker

1 TL Salz

150 Exquisa Kräuterquark

150 ml lauwarme Milch

75g zerlassene Butter 

 

Eventuell ein Ei(gelb) zum Bestreichen.

 

 

Zubereitung:

 

Trockenhefe und Zucker in die warme Milch einrühren und kurz stehen lassen. In der Zeit die Butter zerlaufen lassen (aber nicht erhitzen!) und dann dazugeben. Salz, Kräuterquark und Mehl unterrühren und kräftig kneten. Ich mache das mit der Küchenmaschine & Knethaken für mind. 10 Minuten, so dass der Hefeteig schön "luftig" wird. dann mit einem feuchten Tuch abdecken und im Backofen bei 50° C Ober-/Unterhitze mind. 60 Minuten gehen lassen.

 

Teig entnehmen und nicht (!) mehr kneten, sondern den Teig in die gewünschte Anzahl teilen und dann das jeweilige Stück zu einem Strang auseinanderziehen. Ich teile den Teig für einen Zopf in 3 Stränge und flechte sie dann zu einem großen Zopf zusammen. Oder ich teile den Teig in 6 Stücke und mache aus jedem Stück eine Hefebrezel (siehe Foto). Jedes Gebäck mit dem verquirlten Ei(gelb) bestreichen. Backofen (Ober-/Unterhitze) vorheizen auf 180 °C und dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech den Zopf/die Brezeln zwischen 35 - 45 Minuten backen.

 

Lauwarm schmeckt der Hefezopf unglaublich gut. Ihn kann man auch gut vorbereiten, indem man den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank gehen lässt. Dann muss er sich morgens ca. 1 Stunde akklimatisieren und dann einfach teilen, formen, backen.

 

Und zum Abschluss noch eine Servier-Idee für das nächste Brunch:

 

Mit Forellen-Lachs, frischen Radiesschen und Kräuterquark schmecken die Kräuterschnecken (mit und ohne Pesto) echt himmlich! GUTEN APPETIT!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.