Mamas Scheiterhaufen 

Ein süßer Brötchenauflauf - im Slow Cooker zubereitet (Backofenvariante findet ihr am Ende des Rezeptes) - ideale Resteverwertung & lecker 

Zutaten:

 

  • 6 – 8 Brötchen - Ich nehme hierzu am liebsten Weizenbrötchen & Milchbrötchen (süß), wer es ein bisschen rustikaler mag, kann einen Teil aber auch durch Roggenbrötchen ersetzen.
  • 1 Glas eingemachte Sauerkirschen
  • 2 – 3 süß-säuerliche Äpfel (Menge kann je nach Apfelgröße auch gerne erhöht werden)
  • 4 Eier (Gr. L oder 5x Gr. M)
  • 3/4 Liter Milch
  • 50 g brauner Zucker (alternativ Kokoszucker; hier eventuell die Zuckermenge nach Geschmack erhöhen)
  • 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
  • 1 Päckchen Vanillezucker bzw. Vanillemark (½ Vanillestange)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz

 

etwas Butter bzw. Rama Pflanzencreme mit Kokos

 

Slow Cooker – ich verwende hierzu einen von Klarstein in der Gr. 6,5 Liter

 

Zubereitung:

 

Die Kirschen durch ein Sieb abtropfen lassen.

 

TIPP: ich fange den Kirschsaft immer auf und koche daraus Kirschgelee.

 

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in schmale Scheiben schneiden.

 

Die Brötchen in ca. 0,5 cm breite Scheiben schneiden.

Die Eier mit der Milch, dem Zucker, dem Puddingpulver, der Vanille, dem Zimt und Salz verquirlen.

 

Den Keramiktopf des Slow Cookers mit der Butter bzw. Rama einfetten.

 

TIPP: Ich verwende für solche Süßspeisen gerne die Rama Pflanzencreme mit Kokos, welche nicht nur lecker riecht, sondern den Gerichten bzw. dem Gebäck auch einen zarten Kokosgeschmack verleiht.

Als erste Schicht nun den gefetteten Boden mit Brötchenscheiben auslegen. Danach eine Lage mit Äpfeln, darauf wieder eine Brötchenschicht, danach Kirschen (und – falls vorhanden – die restlichen Äpfel) und abschließend wieder eine Brötchenschicht. Hierzu verwende ich dann am liebsten die Milchbrötchen als oberste Schicht, da diese so besonders weich sind.

 

Über das geschichtete Kunstwerk kommt noch die Eiermilch. Einfach die ganze Schicht gleichmässig bedecken.

 

Dann den Deckel auf den Slow Cooker legen und auf „High“ stellen.

 

Zubereitungsdauer ca. 3 Stunden (variiert ein wenig je nach Gerät)

 

Nach ca. 2 Stunden die oberste Brötchenschicht etwas nach unten drücken. Ich verwende dazu einen Pfannenheber.

 

Nach 3 Stunden ist der Auflauf noch schön weich, aber nicht mehr flüssig. Ich serviere ihn gerne mit Vanillesoße bzw. Vanillepudding oder Vanilleeis.

Man kann ihn natürlich auch im Backofen machen: hierzu eine Backofenform verwenden, wie oben beschrieben schichten, mit Eiermilch übergießen und bei 180 °C Umluft ca. 60 Minuten (je nach Backofenmodell kann die Zeit variieren) knusprig backen.

 

 

Guten Appetit!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.