Orangen-Zupfkuchen mit Herz

(Ich nehme eine 18er Springform und zusätzlich noch 4 Cupcakes; passt auch für eine 20er Springform, dann ohne Cupcakes...)

 

Zutaten:

 

...für den Teig:

300 g Dinkelmehl

150 g Butter

120 g brauner Rohrzucker

1 Msp Zimt

1 Msp Lebkuchengewürz

1 Prise Salz

40 g Backkakao bzw. Zartbitter-Schokoraspel (selbst herstellen aus „übrig gebliebener“ Schoko)

1 großes Bio-Ei

2-3 EL Trinkkakao oder Milch (oder Orangenlikör, wenn keine Kinder mitessen)

 

...für die Füllung:

750g Speisequark (20% oder Magerquark – ich mische gerne beide)

150 g Puderzucker (TIPP: selbst mahlen mit Kaffeemühle aus Zucker)

150 ml Sahne

100g Mascarpone

3 Bio-Eier

3 EL Dinkelmehl

1 Päckchen Vanillezucker

1 Msp Zimt

1 Päckchen „Finesse“ geriebene Orangenschale

 

Zubereitung:

 

Für den Teig alle Zutaten miteinander in der Küchenmaschine mit Knethaken verarbeiten. Ggfl. Den Trinkkakao (Milch/Orangenlikör) erst zum Schluss dazugeben – bei Verwendung von Backkakao braucht man mehr Flüssigkeit als bei der Verwendung von selbstgemachten Schokoraspel.

 

Wenn der Teig schön verknetet ist, dann zum Festwerden in den Kühlschrank legen.

 

In der Zwischenzeit für die Füllung den Quark glattrühren, dann Puderzucker, Sahne, Eigelb und Mascarpone unterheben. In die cremige Masse den Vanillezucker, den Zimt, das Mehl und die Orangenschalen einrühren.Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

 

Den Teig ausrollen. 2/3 des Teigs kommt als Boden & Rand in die gefettete Springform (und die gefetteten Cupcakeformen). Der Rand sollte so hoch wie die Springform (und die Cupcake-Formen) sein. Aus dem Rest Herzen oder andere Formen (für Ostern vielleicht Hasen; für Weihnachten Sterne) ausstechen.

 

Die Creme wird in die Springform (und die Cupcakes) gegossen. Darauf dann die ausgestochenen Herzen legen. Aus den Teigresten mache ich gerne Krümel, die ich dann noch über den Teig streue.

 

Backofen vorheizen, dann bei 160°C/Umluft mindestens 1 Stunde backen (Cupcakes ca. 45 Minuten). Stäbchenprobe bzw. Wackeltest machen: wenn die Quarkmasse nicht mehr wackelt, dann ist der Kuchen fertig. Sollte er zu braun werden, einfach während der Backzeit mit Backpapier abdecken.

 

Ich lasse den Kuchen zumeist über Nacht im Backofen stehen und auskühlen. So geht er gleichmässig zusammen. Daher: einen Tag vorher machen!

 

In Anlehnung an das Rezept von "Das Knusperstübchen"

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.